Stadelschwarzach

Stadelschwarzacher Kirchweih: neue Predigerin Anna im Amt

Ein weggeblasener Kirchturm, ein verpasster Mallorca-Rückflug und die Feuerwehr auf dem Öko-Trip waren ein Teile der Kirchweihpredigt, die am Kirchweihsonntag von den beiden Predigern seinem Publikum vorgetragen wurden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kirchweihprediger Anna Burger und Matthias Reichert boten dem Publikum bei ihrer Predigt einen Rückblick zum Dorfgeschehen in Stadelschwarzach. Der weggeblasene Kirchturm durch das Sturmtief Fabienne war das bewegende Ereignis im vergangenen Jahr.  Foto: Dominik Berthel
+2 Bilder

Ein weggeblasener Kirchturm, ein verpasster Mallorca-Rückflug und die Feuerwehr auf dem Öko-Trip waren ein Teile der Kirchweihpredigt, die am Kirchweihsonntag von den beiden Predigern seinem Publikum vorgetragen wurden. Die Stadelschwarzacher Kirchweihburschen und -mädels traten erstmals als Verein "Stadelon" auf. Ihre Premiere lieferte  Predigerin Anna Burger.

Anna Burger war ihre Nervosität vor dem ersten Auftritt als Kirchweihpredigern kaum anzumerken. Ganz gelassen hielt die siebzehnjährige Auszubildende, gemeinsam mit Matthias Reichert ihre Rede. Spätestens als "Anna die Erste" das Stadelschwarzacher Kirchweih-Allerheiligste,  die Schwarzier Kirchweihsocken, dreimal hochleben ließ, war sie in ihrem neuen Amt angekommen.

Kirchturm fällt Sturm zum  Opfer

Großes Thema der Kirchweihpredigt war der Schock, ausgelöst von Sturmtief Fabienne. "Es ist jetzt fast ein Jahr her, da gab es einen traurigen Höhepunkt im Ort: den Kirchturm blies es runter, er war dann einfach fort", so lautete ein Zitat aus der Predigt. Ein Motivwagen zeigte die St. Bartholomäuskirche mit dem vorübergehenden Not-Kreuz. 

Auch die Geschichte vom Urlaub am Ballermann, an dessen Ende für zwei Schwarzier Mädels ein verpasster Rückflug stand, wurde in der Predigt ausführlich kommentiert. Weitere Kuriositäten handelten von der Stadelschwarzacher Feuerwehr, die, laut Prediger, auf dem Öko-Trip sein soll und Spritkosten spare, weil man die Floriansjünger bei einem örtlichen Einsatz zu Fuß zur Einsatzstelle laufen sah. 

Im Anschluss an die Kirchweihpredigt hatten die Burschen und Mädels ein vielseitiges Programm vorbereitet. Neben zahlreichen Geschicklichkeitsspielen war ein 23-Fagen-Quiz über Stadelschwarzach Gesprächsthema Nummer Eins bei Kaffee und Kuchen auf der DJK-Sportheimterrasse.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren