STADELSCHWARZACH/IPHOFEN

Stadelschwarzacher Kapelle überzeugt beim Wertungsspiel

Die Musiker der Blaskapelle Stadelschwarzach waren erfreut über das gute Abschneiden beim Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbundes in Iphofen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stadelschwarzacher Kapelle überzeugt beim Wertungsspiel
(db) Die Musiker der Blaskapelle Stadelschwarzach waren erfreut über das gute Abschneiden beim Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbundes in Iphofen. Gleich in zwei Kategorien ist die Kapelle mit ihrem Dirigenten Martin Stöckinger angetreten und in beiden Stilrichtungen, sowohl bei der böhmischen als auch der konzertanten Blasmusik, erreichte die Blaskapelle Stadelschwarzach die Wertung „mit sehr gutem Erfolg“. Seit knapp drei Monaten hatten sich die 26 Musiker darauf mit zahlreichen Orchester- und Satzproben vorbereitet. Nach dem erfolgreichen Abschneiden war aber klar, dass sich der Aufwand und vor allem der Einsatz des Dirigenten Martin Stöckinger sehr gelohnt haben, teit der Verein mit. Mit dieser Bestätigung gehen die Stadelschwarzacher ihre nächsten Aufgaben an, darunter das Adventskonzert Mitte Dezember in der Pfarrkirche. Foto: Foto: Dominik Berthel
Die Musiker der Blaskapelle Stadelschwarzach waren erfreut über das gute Abschneiden beim Wertungsspiel des Nordbayerischen Musikbundes in Iphofen.

Gleich in zwei Kategorien ist die Kapelle mit ihrem Dirigenten Martin Stöckinger angetreten und in beiden Stilrichtungen, sowohl bei der böhmischen als auch der konzertanten Blasmusik, erreichte die Blaskapelle Stadelschwarzach die Wertung „mit sehr gutem Erfolg“.

Seit knapp drei Monaten hatten sich die 26 Musiker darauf mit zahlreichen Orchester- und Satzproben vorbereitet. Nach dem erfolgreichen Abschneiden war aber klar, dass sich der Aufwand und vor allem der Einsatz des Dirigenten Martin Stöckinger sehr gelohnt haben, teit der Verein mit.

Mit dieser Bestätigung gehen die Stadelschwarzacher ihre nächsten Aufgaben an, darunter das Adventskonzert Mitte Dezember in der Pfarrkirche.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.