IPHOFEN

Stabwechsel bei der Bergmannskapelle

Nach über 20 Jahren an der Spitze hat Albin Schiffmeyer jetzt die Leitung der Knauf-Bergmannskapelle abgegeben. Mit Johannes Wandler stehe ein würdiger Nachfolger bereit, teilt das Unternehmen mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stabwechsel: Albin Schiffmeyer (Mitte) hat die Leitung der Knauf Bergmannskapelle an Johannes Wandler (Zweiter von rechts) übergeben. Nikolaus Knauf, Jörg Schanow (Geschäftsleitung Personal & Recht) und Baldwin Knauf (von links) dankten dem langjährigen Dirigenten. Foto: Foto: Knauf

Nach über 20 Jahren an der Spitze hat Albin Schiffmeyer jetzt die Leitung der Knauf-Bergmannskapelle abgegeben. Mit Johannes Wandler stehe ein würdiger Nachfolger bereit, teilt das Unternehmen mit.

Bei der symbolischen Übergabe des Dirigentenstabs am 29. Januar in der Knauf-Hauptverwaltung bedankten sich Baldwin und Nikolaus Knauf sowie Jörg Schanow von der Geschäftsleitung bei Albin Schiffmeyer für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz. Unter dessen Leitung entwickelte die Bergmannskapelle ihr musikalisches Repertoire weiter. Zugleich wurde sie auch zu einem Aushängeschild für das Unternehmen Knauf in der Region und weit darüber hinaus bis zu Gastspielen im Ausland, heißt es im Pressetext.

Albin Schiffmeyer hatte 1993 die musikalische Leitung der Bergmannskapelle übernommen. Von 1979 bis zu seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden im Jahr 1996 war er als Betriebsschlosser für Knauf tätig.

Fünfter Dirigent

Sein Nachfolger Johannes Wandler ist der fünfte Dirigent in der Geschichte der 1959 gegründeten Bergmannskapelle. „Für mich ist es eine Ehre, die Leitung zu übernehmen, auch weil den Familien Knauf und dem Unternehmen viel daran liegt“, wird Wandler zitiert. „Damit kann ich auch ein Stück von dem zurückgeben, was das Unternehmen mir bietet.“ Wandler leitet das Transportmanagement bei Knauf, seit 1991 ist er im Unternehmen angestellt. Mitglied der Bergmannskapelle war er zuvor zwar nicht, trotzdem ist Johannes Wandler in der heimischen Musikszene kein Unbekannter.

Der Vorsitzende des Musikvereins Rödelsee hat sich unter anderem als langjähriger Dirigent der Winzerkapelle Rödelsee einen Namen gemacht.

Als neuer Dirigent möchte er zunächst das Repertoire der Bergmannskapelle kennenlernen. Sein Ziel ist es, die Zahl der Auftritte zu erhöhen, um den Bekanntheitsgrad der Kapelle noch zu steigern und sie auch attraktiv für neue Mitglieder zu machen. Vor allem Jungbläser, so Wandler, könne die Bergmannskapelle noch gut gebrauchen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.