MARKTBREIT

Sportkegelclub Marktbreit ist schuldenfrei

Sie kamen damals noch im Trabant: Das alleine war auch ein halbes Jahr nach der Wende noch ein Spektakel in Marktbreit. In diesem Jahr begeht der Sportkegelclub (SKC) Marktbreit das 25-jährige Bestehen der Freundschaft mit der SG Grün Weiß Mehltheuer, was im Juli entsprechend – wenn auch wohl ohne Trabi – gefeiert werden soll.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Vereinsgeschehen fest in der Hand: Andreas Heckel, Hermann Schneider, Julia Weiß, Udo Vetter und Werner Heckel führen die Marktbreiter Sportkegler. Foto: Foto: Robert Haaß

Sie kamen damals noch im Trabant: Das alleine war auch ein halbes Jahr nach der Wende noch ein Spektakel in Marktbreit. In diesem Jahr begeht der Sportkegelclub (SKC) Marktbreit das 25-jährige Bestehen der Freundschaft mit der SG Grün Weiß Mehltheuer, was im Juli entsprechend – wenn auch wohl ohne Trabi – gefeiert werden soll. Das gab der alte und neue Vorsitzende des Vereins, Hermann Schneider, in seinem Jahresbericht bei der Hauptversammlung bekannt.

Jugendliche fehlen

Ansonsten blickte er auf ein wenig spektakuläres Jahr zurück: Die Mitgliederzahlen sind, wie fast überall, leicht rückläufig, 113 Erwachsene und elf Jugendliche frönen dem Kegelsport in Marktbreit. Als Bedenklich empfindet der Vorsitzende dabei die geringe Zahl an Jugendlichen, trotz erfolgreicher Ferienpassaktion. Schneider appellierte an die Mitglieder, dazu beizutragen, die Mitgliederzahl vor allem im Jugendbereich zu erhöhen.

Wichtiges Ereignis 2014: Der Verein ist wieder schuldenfrei und hat das Darlehen für den Vereinsheimneubau abgelöst, womit auch der finanzielle Spielraum des SKC wieder steigt. Leider fiel der Keglerausflug mangels Beteiligung aus und wird auch heuer nicht stattfinden. Doch werden die anderen Vereinsveranstaltungen, wie etwa das Rosenmontagskegeln, die Maiwanderung oder auch der Vergleich mit den Schützen immer noch gut angenommen, so dass sie auch 2015 wieder auf dem Programm stehen. Natürlich machen die Kegler auch bei der neuen Veranstaltung der Stadt Marktbreit mit, bei der sich alle Vereine am 26. April präsentieren können.

Erfolge zeigte der Verein im sportlichen Bereich: Gleich zwei Mannschaften konnten Meisterschaften erringen. Hoffentlich ein Ansporn für alle, sich sowohl in den neuen Ligen zu etablieren, aber auch den Ehrgeiz zu entwickeln, ebenfalls eine Meisterschaft anzustreben. Und vielleicht führt der Erfolg auch dazu, dass sich neue Mitglieder für den Verein interessieren. Um auch während der Sommerpause den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Verein zu stärken, findet künftig jeden zweiten Freitag im Monat ein Stammtisch im Keglerheim statt.

Wahlergebnisse

Bei den Wahlen wurden Hermann Schneider als Vorsitzender, Udo Vetter als sein Vertreter, Julia Weiß als Schriftführerin, Werner Heckel als Kassier und Andreas Heckel als Sportwart im Amt bestätigt. Gewählt wurden Andreas Hummel als zweiter Sportwart und Bahnwart, Ute Endres als Damenwartin, Peter Spiegel als Behindertensportwart, Markus Lohmüller, Hedi Heckel und Wilfried Sperber als Fest- und Ehrenausschuss, Barbara Hummel und Ruth Knieling als Kassenprüfer, Theresa Tiedemann als Vergnügungswart, Friedolin Hüblein, Ernst Karl Haaf und Alfred Schramm als Jugendwarte.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.