Wiesentheid

Späte Maibaumeinlegung in Wiesentheid

Seit über 50Jahren wird in Wiesentheid in der Siedlung 18-Äcker der Maibaum aufgestellt: Die Maibaum-Tradition startete, wie immer zu Fronleichnam, mit dem feierlichen Einlegen des Baumes und mit einem Straßenfest. Da in diesem Jahr der Feiertag auf Ende Juni fiel, hatte die Birke eine längere Schonfrist. Laut Organisatoren wählte man für diesen Festtag einen besonderes langen Baum. Traditionsgemäß durften die Festbesucher die Länge der Birke vor dem Absägen schätzen.Fabia Junker und Klaus Thormann teilten sich den ersten Platz. Sie lagen mit nur einem Millimeter neben der tatsächlichen Länge von 18,70 Metern. Kathereh-Najimi gewann mit ihrem Tipp von 18,67 Meter den dritten Platz.Bei sommerlichen Temperaturen feierten die Gäste mit frisch gebrautem Maibaum-Bier bis in den späten Abend hinein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Günther Kuntze und Dr. Werner Knaier ermittelten das genau Längenmaß des Maibaumes. Foto: Martina Frevert
+1 Bild

Seit über 50Jahren wird in Wiesentheid in der Siedlung 18-Äcker der Maibaum aufgestellt: Die Maibaum-Tradition startete, wie immer zu Fronleichnam, mit dem feierlichen Einlegen des Baumes und mit einem Straßenfest. Da in diesem Jahr der Feiertag auf Ende Juni fiel, hatte die Birke eine längere Schonfrist. Laut Organisatoren wählte man für diesen Festtag einen besonderes langen Baum. Traditionsgemäß durften die Festbesucher die Länge der Birke vor dem Absägen schätzen. Fabia Junker und Klaus Thormann teilten sich den ersten Platz. Sie lagen mit nur einem Millimeter neben der tatsächlichen Länge von 18,70 Metern. Kathereh-Najimi gewann mit ihrem Tipp von 18,67 Meter den dritten Platz. Bei sommerlichen Temperaturen feierten die Gäste mit frisch gebrautem Maibaum-Bier bis in den späten Abend  hinein.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.