KITZINGEN

Sondersitzung Marshall Heights

Die Zukunft der einstigen US-Wohnsiedlung Marshall Heights ist das zuletzt meistdiskutierte Thema in Kitzingen. Grund genug für den Stadtrat, bei seiner Sondersitzung am Donnerstag (18. Juni, 18 Uhr) zum Für und Wider der Pläne von Investor Georg Wittmann einen größeren Veranstaltungsort zu wählen – den Großen Sitzungssaal des Landratsamts (Nebengebäude 2).
Artikel drucken Artikel einbetten
Marshall Heights
Marshall Heights, die einstige US-Wohnsiedlung in Kitzingen Foto: Harald Meyer

Die Zukunft der einstigen US-Wohnsiedlung Marshall Heights ist das zuletzt meistdiskutierte Thema in Kitzingen. Grund genug für den Stadtrat, bei seiner Sondersitzung am Donnerstag (18. Juni, 18 Uhr) zum Für und Wider der Pläne von Investor Georg Wittmann einen größeren Veranstaltungsort zu wählen – den Großen Sitzungssaal des Landratsamts (Nebengebäude 2). Die Sitzung vor vermutlich viel Publikum soll die unterschiedlichen Positionen von Investor Georg Wittmann und einer Ratsmehrheit beleuchten. Wittmann will das Areal mit gut 700 Wohnungen vermarkten, die Stadt ihre Planungshoheit ausüben.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.