Rüdenhausen

Sommerserenade des Bezirksposaunenchores

Die Sommerserenade des Bezirksposaunenchores aus dem Dekanat Castell unter der Leitung von Bezirkschorleiter Hermann Link fand dieses Jahr auf dem Kirchplatz in Rüdenhausen statt. Mit dabei war der Singverein Rüdenhausen unter der Leitung von Edgar Sauer. 50 Bläserinnen und Bläser spielten zum Lobe Gottes und den Menschen zur Freude. In seinen Begrüßungsworten bedankte sich Bezirksobmann Dieter Grade bei den vielen Gästen für ihr Kommen und wünschte einen unterhaltsamen Abend. Die Serenade wurde eröffnet mit den Stücken „Fanfare“ von Thomas Riegler und „Vivace“ von Georg Friedrich Händel. Es folgten Choräle und Volkslieder bei denen kräftig mitgesungen wurde. Der Singverein Rüdenhausen erfreute die Zuhörer zwei mal mit jeweils zwei Liedbeiträgen. Die Gäste bedankten sich bei allen Akteuren mit anhaltendem Applaus. Chorleiter und Bläser würden sich freuen wenn Gäste durch die Musik dazu motiviert wurden ein Instrument zu erlernen. Anmeldungen nehmen die Pfarrämter gerne entgegen,, heißt es in der Mitteilung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sommer Serenade des Bezirksposaunenchores aus dem Dekanat Castell unter der Leitung von Bezirkschorleiter Hermann Link, fand dieses Jahr auf dem Kirchplatz in Rüdenhausen statt. Foto: Dieter Grade

Die Sommerserenade des Bezirksposaunenchores aus dem Dekanat Castell unter der Leitung von Bezirkschorleiter Hermann Link fand dieses Jahr auf dem Kirchplatz in Rüdenhausen statt. Mit dabei war der Singverein Rüdenhausen unter der Leitung von Edgar Sauer. 50 Bläserinnen und Bläser spielten zum Lobe Gottes und den Menschen zur Freude. In seinen Begrüßungsworten bedankte sich Bezirksobmann Dieter Grade bei den vielen Gästen für ihr Kommen und wünschte einen unterhaltsamen Abend. Die Serenade wurde eröffnet mit den Stücken „Fanfare“ von Thomas Riegler und „Vivace“ von Georg Friedrich Händel. Es folgten Choräle und Volkslieder bei denen kräftig mitgesungen wurde. Der Singverein Rüdenhausen erfreute die Zuhörer zwei mal mit jeweils zwei Liedbeiträgen. Die Gäste bedankten sich bei allen Akteuren mit anhaltendem Applaus. Chorleiter und Bläser würden sich freuen wenn Gäste durch die Musik dazu motiviert wurden ein Instrument zu erlernen.  Anmeldungen nehmen die Pfarrämter gerne entgegen,, heißt es in der Mitteilung.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.