Volkach

Sommerfest im Volkacher Bürgerspital

Ein strahlend blauer Himmel, jede Menge gute Laune und ein Programm mit flotter Musik und schwungvollen Darbietungen - aus diesen Zutaten mixte das Team des Caritas Altenzentrum Bürgerspital Volkach sein traditionelles Sommerfest. In diesem Jahr luden die Mitarbeiter des Bürgerspitals die Bewohner, Angehörige und Gäste zu einem Ausflug zu unseren Nachbarn nach Holland ein, so die Mitteilung. Die Dekoration in Haus und Garten war auf das Thema abgestimmt und Edgar Sauer versetzte mit seiner Musik alle in Sommer- und Urlaubsstimmung. Die Mitarbeiter in holländischer Tracht boten mit Sketchen ein unterhaltsames Programm. Der Tanzkreis aus Astheim tanzte zu bekannten Melodien und die Zuschauer klatschten und sangen begeistert mit. Neben Spezialitäten aus Holland waren dieses Jahr auch Kuchen und Torten der Renner. Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer sorgten wieder mit viel Engagement für einen reibungslosen Ablauf. Es sind bereits alle gespannt, wohin die Reise im nächsten Jahr geht, so Einrichtungsleitung Ulrike Dietrich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitarbeiter des Bürgerspitals, alle in holländischer Tracht, boten mit Sketchen ein unterhaltsames Programm. Foto: Ulrike Dietrich

Ein strahlend blauer Himmel, jede Menge gute Laune und ein Programm mit flotter Musik und schwungvollen Darbietungen - aus diesen Zutaten mixte das Team des Caritas Altenzentrum Bürgerspital Volkach sein traditionelles Sommerfest. In diesem Jahr luden die Mitarbeiter des Bürgerspitals die Bewohner, Angehörige und Gäste zu einem Ausflug zu unseren Nachbarn nach Holland ein, so die Mitteilung. Die Dekoration in Haus und Garten war auf das Thema abgestimmt und Edgar Sauer versetzte mit seiner Musik alle in Sommer- und Urlaubsstimmung. Die Mitarbeiter in holländischer Tracht boten mit Sketchen ein unterhaltsames Programm. Der Tanzkreis aus Astheim tanzte zu bekannten Melodien und die Zuschauer klatschten und sangen begeistert mit. Neben Spezialitäten aus Holland waren dieses Jahr auch Kuchen und Torten der Renner. Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer sorgten wieder mit viel Engagement für einen reibungslosen Ablauf. Es sind bereits alle gespannt, wohin die Reise im nächsten Jahr geht, so Einrichtungsleitung Ulrike Dietrich.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.