Sommerach

Sommeracher Kindertagesstätte St. Valentin wird erweitert

Mit dem Erweiterungsbau der Kindertagesstätte St. Valentin nimmt die Gemeinde Sommerach ein weiteres Großprojekt in Angriff. In der Sitzung am Montagabend stellte Architekt Holger Heine vom Volkacher Planungsbüro die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für die künftige Baumaßnahme vor: Die Kosten für die Baumaßnahme bezifferte der Architekt auf 2 781 757 Millionen Euro. Den größten Kostenanteil verschlinge die Baukonstruktion in Höhe von 1 542 000 Millionen Euro. Weitere Kostenschwerpunkte sind, laut Heine, die technische Ausrüstung mit 475 368 Euro sowie die Baunebenkosten mit 473 000 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Erweiterung der Kindertagesstätte in Sommerach soll 2,8 Millionen Euro kosten. Foto: Walter Braun
+1 Bild

Mit dem Erweiterungsbau der Kindertagesstätte St. Valentin nimmt die Gemeinde Sommerach ein weiteres Großprojekt in Angriff. In der Sitzung am Montagabend stellte Architekt Holger Heine vom Volkacher Planungsbüro die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für die künftige Baumaßnahme vor: Die Kosten für die Baumaßnahme bezifferte der Architekt auf 2 781 757 Millionen Euro. Den größten Kostenanteil verschlinge die Baukonstruktion in Höhe von 1 542 000 Millionen Euro. Weitere Kostenschwerpunkte sind, laut Heine, die technische Ausrüstung mit 475 368 Euro sowie die Baunebenkosten mit 473 000 Euro.

Die Planung sei zwischen der Fachaufsicht und Fachberatung Kindergärten im Landratsamt Kitzingen und der Regierung von Unterfranken vorabgestimmt, teilte Heine mit. Im 806 Quadratmeter großen  Erweiterungsbau auf dem Gelände des früheren Pfarrgartens sind zwei Krippenräume, eine Küche, ein Speisen- und Gruppenraum sowie Werk- und Therapieräume vorgesehen.

Erweiterungsbau bis Herbst 2020 fertig

Um den Förderantrag sowie den baurechtlichen Genehmigungsantrag schnellst möglichst auf den Weg zu bringen, wurde die vorgelegte Entwurfs- und Genehmigungsplanung von den Gemeinderäten anerkannt. Zu möglichen Fördergeldern merkte Bürgermeister Elmar Henke an, dass er im Moment auf den höchstmöglichen Zuschuss hoffe. Der Beginn der Baumaßnahme ist für Jahresbeginn 2020 vorgesehen. Der Erweiterungsbau soll im Herbst 2020 fertig gestellt sein.

Im Zusammenhang mit dem Erweiterungsbau des Kindergartens nahmen die Gemeindevertreter nachträglich die Baugrunduntersuchung durch das Würzburger Büro GMP zum Angebotspreis von 4155 Euro sowie die Vergabe der Tragwerksplanung zur Kenntnis.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren