Sommerach

Sommerach: Bürgermeisterkandidat zeichnet sich ab

Lange Zeit sah es so aus, als ob im kommenden Jahr niemand den Job als Bürgermeister in Sommerach übernehmen möchte. Jetzt gibt es Neuigkeiten zu vermelden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Wahl Foto: Sebastian Gollnow, dpa

Seitdem Sommerachs Bürgermeister Elmar Henke  im August mitgeteilt hat, dass er nach 22 Dienstjahren zur Bürgermeisterwahl 2020 nicht mehr antreten wird, steht fest, dass dem Winzerort ein Generationswechsel an der Spitze der Gemeinde bevorsteht. Doch bislang hat sich noch immer kein möglicher Kandidat für eine Nachfolge Henkes aus der Deckung gewagt.

Dies soll sich bald ändern. Wie Emil Schlereth, der für die CSU im Sommeracher Gemeinderat sitzt, auf Nachfrage dieser Redaktion bestätigt, planen CSU und Sommeracher Liste für Mitte Januar, einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten zu nominieren. Auch eine gemeinsame Liste mit 24 Kandidaten für den Gemeinderat soll es geben; CSU und Sommeracher Liste werden hierfür jeweils zwölf Kandidaten benennen.

Namen bleiben vorerst unter Verschluss

Mit Namen möglicher Interessenten für das Amt des Bürgermeisters rückt Schlereth, der dem Sommeracher Wahlausschuss angehört, vorerst nicht heraus. Er verweist darauf, dass noch mindestens ein Treffen im Hintergrund nötig sein wird, um hier Klarheit zu schaffen. Ob ein Name vor der Nominierung durchsickert, bleibt abzuwarten.

Damit haben die Einwohner Sommerachs am 15. März ziemlich sicher zumindest einen möglichen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Henke zur Wahl. Darauf, dass es in der Gemeinde weitere Kandidaten geben wird, deutet derzeit nichts hin. Selbst die Gerüchteküche ist verstummt.

Stichtag für die Nominierung von Kandidaten für die Kommunalwahl ist der 23. Januar. Erst dann werden die Listen geschlossen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren