DETTELBACH

Sogar Geschenke von kanadischem Minister

Der Mann ist mit vielen Orden dekoriert, hat ein staatsmännisches Auftreten und überbrachte sogar Präsente und Glückwünsche des kanadischen Staatsministers für Entwicklung und Technologie, Ed Holder. Peter Harding ist Feuerwehrchef der Berufsfeuerwehr im kanadischen London und hat sich zum 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Dettelbach die Ehre gegeben. Er betonte, dass ihm als Berufsfeuerwehr-Chef die ehrenamtlichen Wehren in seinem Zuständigkeitsgebiet sehr wichtig sind.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geschenk-Austausch: Dettelbachs Bürgermeisterin Christine Konrad (links) revanchierte sich mit einer Dettelbacher Stadtfahne beim kanadischen Gast Peter Harding (Zweiter von rechts). Dieser hatte eine Urkunde der kanadischen Regierung überreicht. Als Übersetzerin fungierte (weiter von links) Stadträtin Sandra Ehmer; weitere Präsente nahmen Kommandant Ludwig Ehmer und sein Stellvertreter Michael Weickert entgegen. Foto: Foto: HARTMUT HESS
+1 Bild

Der Mann ist mit vielen Orden dekoriert, hat ein staatsmännisches Auftreten und überbrachte sogar Präsente und Glückwünsche des kanadischen Staatsministers für Entwicklung und Technologie, Ed Holder. Peter Harding ist Feuerwehrchef der Berufsfeuerwehr im kanadischen London und hat sich zum 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Dettelbach die Ehre gegeben. Er betonte, dass ihm als Berufsfeuerwehr-Chef die ehrenamtlichen Wehren in seinem Zuständigkeitsgebiet sehr wichtig sind.

Wie Stadträtin Sandra Ehmer übersetzte, sei es Harding und seinem Vorgesetzten sehr wichtig, ihre Volunteers (Freiwillige) für ihren Einsatz zu würdigen. Auch deshalb sei er gerne aus Kanada gekommen um den ehrenamtlichen Wehrleuten in Dettelbach zu danken. Wie Peter Harding verriet, war er vor 18 Jahren gebeten worden, einen Siemens-Mitarbeiter in Oberpleichfeld zu besuchen und kam schon damals auch nach Dettelbach. Mit dem stellvertretenden Kommandanten der Dettelbacher Wehr, Michael Weickert, knüpfte Peter Harding Freundschaft; Weickert hat ihn auch schon mehrmals im 100 Kilometer von Toronto entfernten London besucht.

Ein „Feuerwehr-Narr“

Peter Harding befehligt in Kanada eine Berufsfeuerwehr mit 300 Aktiven und 100 Zivilangestellten und kann auf 21 ehrenamtliche Feuerwachen zählen. „Ich bin ein Feuerwehr-Narr wir Ihr auch“, wandte sich Peter Harding an die Dettelbacher Floriansjünger. Der Gast beschenkte auch Bürgermeisterin Christine Konrad mit dem kanadischen Ahornblatt, der Landesflagge und der Glückwunschurkunde von der kanadischen Regierung. Christine Konrad revanchierte sich mit der Dettelbacher Fahne. „Die passt dann zu ihren Fahnen von Deutschland, Bayern und Franken“, meinte die Bürgermeisterin.

Zur Feier des 150-jährigen Jubiläums der Dettelbacher Wehr um Kommandant Ludwig Ehmer (62) gab es am Sonntag eine Ausstellung. Ehmer ist „das Gesicht“ der Wehr, schon seit 44 Jahren aktiv und kann im März das seltene Ereignis „30 Jahre Kommandant“ feiern.

Die Dettelbacher Stützpunkt-Feuerwehr hat 52 Aktive, davon neun Frauen und dazu eine Jugendgruppe mit elf Nachwuchskräften, auf die die Verantwortlichen stolz sind. Dettelbach hat auch viele Autobahneinsätze zu meistern; dieses Jahr ist die Wehr um Kreisbrandmeister Arnulf Hanf schon 66 Mal ausgerückt. Die Wehr präsentierte den Bürgern bei der Ausstellung am Kirchweihsonntag in der Altstadt ihre zwei Löschfahrzeuge, das Mannschaftsfahrzeug, das Rettungsboot, den Ölanhänger und die Drehleiter, die am meisten bestaunt wurde. „Die Feuerwehrleute sind die Besten“, lobte Bürgermeisterin Christine Konrad die ehrenamtlichen Rettungskräfte, die 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit sind. „Ich kann mich auf alle verlassen“, würdigte sie die Wehren in Dettelbach und den neun Stadtteilen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.