Geiselwind

So ist's richtig

Auch die Geiselwinder Ortsteile müssen für den ersten Hund Steuer zahlen
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Artikel "Hundesteuer erhöhen? – Altbekanntes Problem beschäftigt den Rat" vom 14. November steht, dass Hundehalter, die in einem Geiselwinder Ortsteil mit weniger als 300 Einwohnern leben, für den ersten Hund keine Hundesteuer zahlen müssen. Das ist falsch. Sie zahlen für den ersten Hund 25 Euro. Für den zweiten Hund muss wie im Kernort 100 Euro gezahlt werden. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren