Sickershausen

Sickerhäuser Straßenweinfest: Der Storch als Symbolfigur

Er ist einfach überall - der Weindeckel mit dem grünen Storch als Werbesymbol für das Sickershäuser Weinfest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sei dabei! Diese Empfehlung (von links) kommt von Stefan Segritz, Barbara Langer, Weinprinzessin Ina I., Leo Rabenstein und Evelyn Kräutlein.  Foto: Nina Grötsch

Er ist einfach überall - der Weindeckel mit dem grünen Storch als Werbesymbol für das Sickershäuser Weinfest. Auf dem Matterhorn, in der Pfalz, in Hamburg und Barcelona, ja sogar an der Nordseeküste wurde er gesichtet und für Facebook und Instagram abgelichtet. Im Fokus steht das bevorstehende Wochenende (13. bis 15. Juli), an dem das Jubiläumsweinfest mitten im Zentrum des Kitzinger Ortsteils Sickershausen gefeiert wird.

Band Smile am Samstagabend

Zum 25. Jubiläum gibt es einige Änderungen: Zum einen werden die Sickershäuser Landfrauen erstmals den Mittagstisch am Sonntag anbieten, zum anderen lockt ein spannendes Gewinnspiel. Neu am Start ist außerdem die Band am Samstagabend: Smile wird am 13. Juli für gute Laune sorgen.

Programmgemäß wird Weinprinzessin Ina I. die Besucher zu drei weinseligen Tagen willkommen heißen. Gemeinsam mit der Interessensgemeinschaft, die das Weinfest Jahr für Jahr ausrichtet, verspricht sie Musik für jeden Geschmack, ausgezeichnete Weine und leckere Schmankerl. Im Weinhöfle soll es neben Weinspezialitäten, wie dem Prinzessinnenwein, auch wieder Cocktails geben.

Weißwurstfrühstück

Nach dem Auftakt mit Smile am Samstag geht es am Sonntag, 14. Juli, um 10.10 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Festgelände weiter. Im Anschluss warten Weißwurst und Frühschoppen, danach geht es nahtlos in den Mittagstisch über. Für Unterhaltung sorgen ab 16 Uhr die Bernermer Berchzwetschgen. Weinfestendspurt ist am Montag, 15. Juli, wenn die Frankenbengel für Stimmung sorgen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.