SEINSHEIM

Selbstgemachtes, Leckeres und Musik

Alles selbst gemacht ist das Besondere beim Seinsheimer Weihnachtsmarkt, der bereits zum 23. Mal am Wochenende stattfand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Selbstgemachtes, Leckeres und Musik
(gkr) Alles selbst gemacht ist das Besondere beim Seinsheimer Weihnachtsmarkt, der bereits zum 23. Mal am Wochenende stattfand. Rund um die Kirche St. Peter und Paul, in den Gaden oder in der alten Schmiede, dort überall konnten die Besucher die einmalige Atmosphäre des Weihnachtsmarktes genießen. Die Interessengemeinschaft Kirchengaden und die einheimischen Betreiber der Stände und Buden haben das Übrige dazu getan, damit die Besucher etwas geboten bekommen und sich wohlfühlen. Kunsthandwerkliches, weihnachtliches und viele Leckereien waren im Angebot. Erstmals wurde auch die frisch sanierte Marktgade der Gemeinde Seinsheim mit in den Weihnachtsmarkt integriert. Denn dort las am Samstag Andrea Unser weihnachtliche Geschichten. Dazu spielten Schüler der Musikschule Marktbreit. Am Sonntag kam der Nikolaus zu den kleinen Besuchern des Weihnachtsmarktes, der nach dem Konzert in der Kirche langsam ausklang. Foto: Foto: Gerhard Krämer

Alles selbst gemacht ist das Besondere beim Seinsheimer Weihnachtsmarkt, der bereits zum 23. Mal am Wochenende stattfand. Rund um die Kirche St. Peter und Paul, in den Gaden oder in der alten Schmiede, dort überall konnten die Besucher die einmalige Atmosphäre des Weihnachtsmarktes genießen. Die Interessengemeinschaft Kirchengaden und die einheimischen Betreiber der Stände und Buden haben das Übrige dazu getan, damit die Besucher etwas geboten bekommen und sich wohlfühlen. Kunsthandwerkliches, weihnachtliches und viele Leckereien waren im Angebot. Erstmals wurde auch die frisch sanierte Marktgade der Gemeinde Seinsheim mit in den Weihnachtsmarkt integriert. Denn dort las am Samstag Andrea Unser weihnachtliche Geschichten. Dazu spielten Schüler der Musikschule Marktbreit. Am Sonntag kam der Nikolaus zu den kleinen Besuchern des Weihnachtsmarktes, der nach dem Konzert in der Kirche langsam ausklang.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.