Seinsheim
Fasching

Seinsheimer Tänzerinnen haben närrisch viel Spaß

13 Mädchen tanzen in der Purzelgarde der Seinsheimer Galgenvögel. Jeden Samstag proben sie mit Begeisterung für ihre vier Auftritte in der Session 2014.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine lustige Truppe: Die Purzelgarde freut sich schon auf ihren ersten Auftritt - dann werden sie auch die Kostüme anziehen, die ihre Trainerinnen hier nur halten. Im Bild ganz oben Trainerin Eva Linke, hintere Reihe: Trainerin Jessica Blomeyer, Anna, Helena, Hannah, Tina, Kathrin und Trainerin Julia Rützel, mittlere Reihe: Kim, Annika, Emma und Fabienne, vordere Reihe: Hanna, Svea, Leni und Lena. Foto: Daniela Röllinger
Eine lustige Truppe: Die Purzelgarde freut sich schon auf ihren ersten Auftritt - dann werden sie auch die Kostüme anziehen, die ihre Trainerinnen hier nur halten. Im Bild ganz oben Trainerin Eva Linke, hintere Reihe: Trainerin Jessica Blomeyer, Anna, Helena, Hannah, Tina, Kathrin und Trainerin Julia Rützel, mittlere Reihe: Kim, Annika, Emma und Fabienne, vordere Reihe: Hanna, Svea, Leni und Lena. Foto: Daniela Röllinger
+9 Bilder
"Ihhhh" tönt es durch den Saal. Die Mädchen kichern, einige schütteln sich demonstrativ. Gerade hat Trainerin Jessica den Einzug ein kleines bisschen verändert. Paarweise kommen die Tänzerinnen auf die Bühne. Oben angekommen schlägt sie einen Handkuss vor, bevor dann jeder auf seinen Platz saust. Natürlich muss niemand "in echt" küssen - es reicht, wenn alle so tun als ob, erkärt Jessica. Und da machen sie dann doch alle mit, die 13 Mitglieder der Purzelgarde der Seinsheimer Galgenvögel. Sie proben für ihre großen Auftritte in der Session 2014.

Vier Mal werden die fünf- bis achtjährigen Mädchen vor großem Publikum tanzen. Damit alles klappt, treffen sie sich jeden Samstagvormittag zur Probe mit ihren Trainerinnen Eva Linke, Jessica Blomeyer und Julia Rützel.
Die drei haben selbst lange in den Garden der Galgenvögel getanzt, sie bringen also viel Erfahrung mit - und viel Geduld für die aufgeweckte Horde. Die kann sich gleich beim Aufwärmen austoben: Hüpfen, Arme kreisen, Knie hoch, Hampelmann, Watschelgang - alle Muskeln müssen erwärmt werden, denn wer Gardetanz betreibt, braucht Beweglichkeit, Koordination und Kondition. Und natürlich Taktgefühl. Das Rad muss zügig geschlagen werden, im richtigen Moment mit dem Po gewackelt oder der Arm in die Höhe gestreckt werden.

Immer wieder rennen die Mädchen raus aus dem Saal, warten vor der Tür auf die Fanfarenklänge. Einzug. Winken, die Treppe hoch, der Knicks - und der angedeutete Kuss. Das mag ein kleiner Hinweis sein, worum es bei ihrem Auftritt geht, aber mehr wollen Tänzerinnen und Trainerinnen noch nicht verraten. Nur noch so viel: Bei einem Teil des Medleys, zu dem sie tanzen werden, singen die Mädels gaaaanz laut mit - und grinsen übers ganze Gesicht.


Auch an die Scheinwerfer denken


Nicht nur Schritte und Gesten müssen sich die Kinder einprägen, sondern noch viel mehr: Bis wohin strahlen die Scheinwerfer beim Auftritt? Wo ist die richtige Position, damit alle zu sehen sind? Wo sitzen die Elferräte und der Sitzungspräsident, denen sie sich an einer bestimmten Stelle zuwenden müssen - es ist übrigens die, an der alle gaaaanz laut singen. Wie hält das Gegenüber beim spiegelbildlich aufgebauten Schlussbild die Hand, wie hoch streckt sie das Bein? Steht keiner zu weit rechts oder links?

Die Trainerinnen haben alles im Blick, geben Tipps, rufen auch mal ein ermahnendes Wort, wenn eine aus der Reihe tanzt. Erinnern daran, beim Auszug zu hüpfen, zu winken, den Arm in die Hüfte zu stellen. "Helau", tönt es laut durch den Saal des Pfarrheims. Immer wieder wird der Ablauf geprobt und immer wieder sind die 13 Mädchen mit viel Freude bei der Sache. Und deshalb kommt ihre Antwort auf die Frage, warum sie in der Purzelgarde mitmachen, dann auch ganz laut und fröhlich wie im Chor: "Weil's Spaß macht und schön ist!"


Die Mannschaft: Die Seinsheimer Galgenvögel wurden 1980 gegründet. Neben der Purzelgarde gehören das Männerballett, die Elferratsgarde, die Jugendgarde, die Jungen Wilden und das Tanzmariechen zum Team.

Die Termine: Seniorensitzung ist am 9. Februar um 14.11 Uhr, die beiden Abendsitzungen sind am 15. und 22. Februar jeweils um 19.11 Uhr.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren