Segnitz

Segnitzer wollen Sand- und Kiesabfuhr einschränken

Die geplante Erweiterung des Abbaugeländes für Kies und Sand durch das Unternehmen Beuerlein, stand im Fokus der jüngsten Gemeinderatsitzung. Das Ratskollegium diskutierte mögliche Inhalte einer Stellungnahme, die sie als Nachbargemeinde dazu abgeben können. Die Pläne des Unternehmens Beuerlein sehen vor, die Gruben II und IV künftig zusammenzulegen. Der dazwischen liegende Weg, der als Zufahrt zur Staustufe Marktbreit dient, würde dann für einen Zeitraum von zehn Jahren verschwinden. Die Staustufe solle in dieser Zeit über eine andere, temporäre Zufahrt erreicht werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für das neue Gemeinschaftshaus genehmigten die Gemeinderäte den Kauf von Tischen und Stühlen. Foto: Robert Haaß

Die geplante Erweiterung des Abbaugeländes für Kies und Sand durch das Unternehmen Beuerlein, stand im Fokus der jüngsten Gemeinderatsitzung. Das Ratskollegium diskutierte mögliche Inhalte einer Stellungnahme, die sie als Nachbargemeinde dazu abgeben können. Die Pläne des Unternehmens Beuerlein sehen vor, die Gruben II und IV  künftig zusammenzulegen. Der dazwischen liegende Weg, der als Zufahrt zur Staustufe Marktbreit dient, würde dann für einen Zeitraum von zehn Jahren verschwinden. Die Staustufe solle in dieser Zeit über eine andere, temporäre Zufahrt erreicht werden.

"Die Vereinbarung mit Beuerlein ist eine reine Good-Will-Aktion, er kann so viel fahren, wie er will." Dieser Satz von Ratsmitglied Norbert Bischoff am Ende der Gemeinderatssitzung in Segnitz, beschreibt das Dilemma, in dem das Gremium steckt: Der Sand- und Kiesabbau entlang der Staatsstraße nach Frickenhausen findet nämlich eigentlich auf der Nachbargemarkung statt. Die negativen Folgen des daraus resultierenden Lastverkehrs haben nach Aussagen der Gemeinderäte jedoch die Segnitzer zu tragen, da die Abfuhr von Sand und Kies über den Ort erfolgt.

Zusätzliche Vereinbarungen erwünscht

Die Grube II werde bereits ausgebeutet, die Grube IV solle nun dazu kommen. Für beide Geländebereiche läge die Genehmigung seit längerem vor, hieß es im Gemeinderat. Prinzipiell stimmten die Segnitzer der Zusammenlegung beider Gruben zu, wollen aber bestimmte Vereinbarungen mit dem Unternehmen Beuerlein im Genehmigungsbescheid mit aufgenommen und vor allem erweitert wissen.

Darin ist schon jetzt geregelt, dass an Werktagen nicht mehr als 20 Lkw-Fahrten erfolgen dürfen. In Ausnahmefällen gilt, dass auch bis zu 40 Fahrten durchgeführt werden dürfen, jedoch nicht häufiger als an 20 Tagen pro Jahr. Ansonsten ist eine Strafe fällig. Das sei in diesem Jahr bereits der Fall gewesen, als im Januar an zwei Tagen bis zu 250 Fahrten registriert wurden, hieß es im Gemeinderat. 

Zusätzlich wollen die Räte die Staubentwicklung bei den Fahrten reduziert wissen, deshalb soll die temporäre Zufahrt, ihrer Ansicht nach, asphaltiert werden. Da es sich dabei um einen Rad- und Wanderweg handle, müsse auch die Sicherheit der Nutzer gewährt sein. Am liebsten wäre es den Segnitzern, wenn der Abtransport der Baustoffe, wie früher, per Schiff erfolgen könnte. Ihre Anregungen wollen die Segnitzer nun in den Genehmigungsbescheid mit aufnehmen lassen. Ob ihre Wünsche allerdings umgesetzt werden, bleibt offen, denn die Erweiterung des Abbaus sei prinzipiell seit langem genehmigt, hieß es am Ende der Diskussion.

Möbel für das neue Gemeinschaftshaus

Der Bau des Gemeinschaftshauses neben der alten Schule geht dem Ende entgegen. Jetzt hat die Gemeinde Teile der Inneneinrichtung gekauft. Insgesamt 180 Stühle, 22 Tische und je zwei Transportwägen dafür kosten insgesamt 22 500 Euro und werden von der Nürnberger Firma Aua geliefert. Rund 70 Euro kostet ein Stuhl, sagte Bürgermeisterin Marlene Bauer auf Nachfrage. "Es sind keine Klappstühle und auch keine Campingstühle", sagte sie, ehe die Räte deren Kauf bei einer Gegenstimme genehmigten. Vier neue Leuchten werden in der Mainstraße beim Ausbau der Neugestaltung des Ortseingangs nötig. Die Kosten belaufen sich auf circa 10 500 Euro.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren