Großlangheim

Sebastian Apfelbacher fliegt als erster ins Ziel

Beim Krackenlauf des TV Großlangheim zum Auftakt des Sportwochenendes siegt ein Läufer der TG Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Krackenlauf des TV Großlangheim gingen über 150 Läufer an den Start. Im Hauptlauf war Sebastian Apfelbacher (Nummer 90) nicht zu schlagen und setzte sich bereits kurz nach dem Start vom Feld ab.

Heiß war es, richtig schwül, als am späten Freitagnachttag die Läufer zur zehnten Auflage des Krackenlaufs des TV Großlangheim starteten. Die Laufveranstaltung, bei der zunächst der Nachwuchs auf die Strecke durfte, ist der Auftakt zu zwei Sportwochenenden in Großlangheim.

Es ist die größte Veranstaltung des Vereins im Jahr, weit mehr als 100 Helfer sind dabei pro Wochenende im Einsatz. Dabei steht der Handball im Mittelpunkt, wo sich jede Menge Mannschaften bei Turnieren auf Sand und auf Rasen in beinahe allen Altersklassen messen.

150 beim Hauptlauf

Zunächst jedoch machten sich die Läufer auf den Rundkurs durch die Großlangheimer Flur. TVG-Vorsitzender Gerhard Pfannes, der als Moderator die Veranstaltung begleitete, zeigte sich mit den mehr als 150 Teilnehmern im Hauptlauf recht zufrieden. Der Lauf sei der ideale Auftakt in die beiden sportlichen Wochen und habe sich bereits etabliert. Die Teilnehmerzahl sei stabil geblieben in den letzten Jahren, so Pfannes.

Hitze fordert Tribut

Bereits kurz nach dem Start des Hauptlaufes über 7,5 Kilometer zeichnete sich ab, wer die ersten Plätze unter sich ausmachen sollte. „Das Tempo ist heute vielleicht nicht so hoch wegen des Wetters“, schätzte Gerhard Pfannes. Der Vorstand ist zwar selbst passionierter Läufer, der auch schon Halbmarathons absolviert hat. Zuhause ging er jedoch noch nicht an den Start, wie er verriet.

Apfelbacher vorne

Am Ende „flog“ Sebastian Apfelbacher (TG Kitzingen) quasi als schnellster ins Ziel mit einer Zeit von 25.56 Minuten, gefolgt von Philipp Zabel (Reitclub am Schwanberg, 26.18) und Bernd Dornberger (SV Altenschönbach, 26.42). Alle drei sind in Läuferkreisen der Umgebung bestens bekannt. Bei den Frauen siegte Carmen Förster (SV 05 Würzburg, 30.06) vor Amelie Dornberger (SV Altenschönbach, 30.32) und Lokalmatadorin Rosi Hertwig (36.29).

Idealer Auftakt

Für Sieger Apfelbacher war es der ideale Auftakt zu einem Trainingswochenende. Samstag und Sonntag wolle er noch einmal je 30 Kilometer absolvieren, sagte er, der sich dieses Jahr den Pitztal-Marathon im Sommer, einem Lauf mit rund 7000 Höhenmetern, vorgenommen hat. „Am Anfang dachte ich, es ist vielleicht ein Fehler, dass ich so schnell anging, weil keiner mitkam. Aber ich konnte mein Tempo nutzen. Vor vier Jahren bin ich zum letzten Mal hier gestartet, da habe ich auch gewonnen.“

Die einst von Ulf Sengenberger aufgestellte Rekordzeit von 24.18 Minuten blieb jedoch außer Reichweite. Die Ergebnisse und Bilder vom Lauf sind im Internet über die Seite vom TV Großlangheim zu finden (www.tvgrosslangheim.de).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.