Schüsselfeld

Schwerer Unfall auf A 3 bei Schüsselfeld: Säugling tot

Nach einem schweren Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der A 3 bei Schlüsselfeld (Lkr. Bamberg) am Sonntagmorgen ist ein vier Monate alter Säugling im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Unfall auf A 3 bei Schüsselfeld: Säugling tot
Foto: Berthold Diem

Nach einem folgenschweren Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der A 3 bei Schlüsselfeld (Lkr. Bamberg) am Sonntagmorgen ist ein vier Monate alter Säugling im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies teilt die Polizei mit.

Die Polizei schildert den Unfallhergang. Demnach fuhr ein 27-jähriger Belgier mit seinem Audi Q7 auf der  A3 Richtung Frankfurt. Aus ungeklärter Ursache übersah er auf Höhe Schlüsselfeld ein Stauende und fuhr auf einen BMW aus dem Kreis Borken auf. Der BMW wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen Ford Focus mit niederländischem Kennzeichen geschoben.

In dem Audi Q7 saßen fünf Personen im Alter von zehn, 16, 27, 39 und 42 Jahren. Im BMW waren zwei Personen im Alter von 19 und 24 Jahren sowie eine 17-jährige Mutter mit ihrem vier Monate alten Säugling.

Vier Monate alte Säugling starb im Krankenhaus 

Mit Ausnahme des 27-jährigen Audi-Fahrers erlitten laut Polizei insgesamt sieben Fahrzeuginsassen zum Teil schwere Verletzungen. Der vier Monate alte Säugling kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Würzburger Krankenhaus geflogen. Hier starb er später.

Die übrigen Verletzten mussten mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Die drei Insassen des niederländischen Ford Focus blieben unverletzt.

Die Autobahn war in Richtung Frankfurt viereinhalb Stunden komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Nürnberg war die A3 für eine Stunde gesperrt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren