MÜNSTERSCHWARZACH

Schulnotizen

Einige Redakteure der Schülerzeitung Peer des Münsterschwarzacher Egbert-Gymnasiums besuchten die Süddeutsche Zeitung (SZ) und die Deutsche Journalistenschule (DJS) in München.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulnotizen

Schülerzeitungsmacher werden unterstützt

Einige Redakteure der Schülerzeitung Peer des Münsterschwarzacher Egbert-Gymnasiums besuchten die Süddeutsche Zeitung (SZ) und die Deutsche Journalistenschule (DJS) in München. Der Leiter der DJS, Jörg Sadrozinski, gab den Schülern Tipps, wie sie intensiv auf den Verbund von digitalen und Printmedien setzen können. Rebecca Suta und Carolin Funke (hier im Bild) lernten zum Beispiel die Internetplattform „Pageflow“ kennen, mit deren Hilfe man Geschichten auf multimediale Art und Weise erzählen kann. Der Besuch in München kam zustande, weil Peer im vergangenen Jahr mit dem Preis für die beste Schülerzeitung in Bayern ausgezeichnet wurde. So darf sie im laufenden Schuljahr nicht am „Blattmacher“-Wettbewerb teilnehmen, sondern ist als Mitglied des „Clubs der Besten“ in der Jury vertreten und wird in besonderer Weise gefördert, heißt es in der Mitteilung des Gymnasiums außerdem. Foto: REINHARD KLOS

An der Stätte der Gräueltaten der Nazis

Die 9. Klassen des Münsterschwarzacher Egbert-Gymnasiums waren auf eine Studienfahrt im ehemaligen Nazi-Konzentrationslager Dachau. Passend zu ihrem momentanen Thema in Geschichte, bekamen die vier Klassen die Gelegenheit, eine Gedenkstätte der Gewaltherrschaft unter Hitler zu besichtigen. Zunächst wurde eine Gefangenen-Baracke angeschaut. Ein beklemmendes Erlebnis war außerdem die Besichtigung der Gaskammer und des Krematoriums, teilt die Schülerin Natalia Hirschmann mit. Schließlich wurde ein Film über die Befreiung Dachaus durch die Alliierten gezeigt. Der Besuch habe das volle Ausmaß der Grausamkeiten an den Häftlingen in solchen Lagern bewusst gemacht, so die Mitteilung außerdem.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.