Münsterschwarzach

Schulnotizen: Manfred Theisen las am EGM

Der Schriftsteller Manfred Theisen besuchte das Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach zu einer Lesung. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit rechtem Hass und Radikalisierung, also den Themen, die auch in seinem Bestseller „Angst sollt ihr haben“ eine zentrale Rolle spielen, wie es in einer Pressemitteilung der Schule heißt. Darin geht es um den Jugendlichen Felix, dessen Welt weiß ist. Auch die seiner Freunde ist weiß. Sie treffen sich, um „Blackheads“ fertig zu machen, und besuchen gemeinsam Schlägereien, so genannte „extreme fights“. So richtig mit neuer rechter Theorie kennt sich Felix aber noch nicht aus, bis der Freund von Felix' Mutter sie damit vertraut macht. Bald findet Felix, Worten müssten Taten folgen, und ein Flüchtlingsheim in der Nähe rückt in sein Blickfeld.
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Schriftsteller Manfred Theisen besuchte das Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach zu einer Lesung. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit rechtem Hass und Radikalisierung, also den Themen, die auch in seinem Bestseller „Angst sollt ihr haben“ eine zentrale Rolle spielen, wie es in einer Pressemitteilung der Schule heißt.  Darin geht es um den Jugendlichen Felix, dessen Welt weiß ist. Auch die seiner Freunde ist weiß. Sie treffen sich, um „Blackheads“ fertig zu machen, und besuchen gemeinsam Schlägereien, so genannte „extreme fights“.  So richtig mit neuer rechter Theorie kennt sich Felix aber noch nicht aus, bis der Freund von Felix' Mutter sie damit vertraut macht. Bald findet Felix, Worten müssten Taten folgen, und ein Flüchtlingsheim in der Nähe rückt in sein Blickfeld.

Auf einfühlsame Weise kam Theisen während der Lesung mit den Mittelstufenschülern des Egbert-Gymnasiums ins Gespräch. Dabei erlangten die Schüler ein vertieftes Verständnis davon, dass Werte wie Toleranz und Nächstenliebe die Grundlage für ein gelingendes Zusammenleben und unsere Zukunft bilden, heißt es am Ende der Mitteilung.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.