Wiesentheid

Schulfest am Steigerwald-Landschulheim

„Den Gipfel stürmen“ - unter diesem Motto standen das Schulfest und die damit verbundenen Projekttage am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH). Auf Einladung des Schulleiters Hilmar Kirch kamen auch der Wiesentheider Bürgermeister Werner Knaier, Landrätin Tamara Bischof und die Landtagsabgeordnete Barbara Becker zur Eröffnung. Bischof vergab bei dieser die Kollekte des Abiturgottesdienstes in Höhe von 500 Euro an Bürgermeister Knaier und verdeutlichte, dass die Schüler durch die Spende ihre Wertschätzung für die Marktgemeinde ausdrücken, so die Mitteilung der Schule. Laut Knaier wird die Spende der Jugendarbeit zu Gute kommen. Insgesamt hat das Schulfest gezeigt, dass das Motto „Den Gipfel stürmen“ auf verschiedene Bereiche bezogen werden kann und dass viele Gipfel, im Sinne von Projekten, erfolgreich bestiegen werden konnten. Die Ergebnisse der Projekte zeigten eine Vielfalt in Bezug auf Kunst, Kulinarik, Medien, Musik, Publicity Management, Sinne, Sport, Sprachen und Umwelt und wurden durch Aufführungen, Stationen, Quizfragen, Ausstellungen und selbst gemachte Produkte den Besuchern vorgestellt. Ehemalige, die vor 40 Jahren am LSH das Abitur abgelegt haben, nutzten das Fest für IHR Klassentreffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
LSH-Schüler präsentierten beim Schulfest ihr Projekt „Klimaschutz leicht gemacht“ den Ehrengästen. Foto: Elmar Halbritter

„Den Gipfel stürmen“ -  unter diesem Motto standen das Schulfest und die damit verbundenen Projekttage am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH). Auf Einladung des Schulleiters Hilmar Kirch kamen auch der Wiesentheider Bürgermeister Werner Knaier, Landrätin Tamara Bischof und die Landtagsabgeordnete Barbara Becker zur Eröffnung. Bischof vergab bei dieser die Kollekte des Abiturgottesdienstes in Höhe von 500 Euro an Bürgermeister Knaier und verdeutlichte, dass die Schüler durch die Spende ihre Wertschätzung für die Marktgemeinde ausdrücken, so die Mitteilung der Schule. Laut Knaier wird die Spende der Jugendarbeit zu Gute kommen. Insgesamt hat das Schulfest gezeigt, dass das Motto „Den Gipfel stürmen“ auf verschiedene Bereiche bezogen werden kann und dass viele Gipfel, im Sinne von Projekten, erfolgreich bestiegen werden konnten. Die Ergebnisse der Projekte zeigten eine Vielfalt in Bezug auf Kunst, Kulinarik, Medien, Musik, Publicity Management, Sinne, Sport, Sprachen und Umwelt und wurden durch Aufführungen, Stationen, Quizfragen, Ausstellungen und selbst gemachte Produkte den Besuchern vorgestellt. Ehemalige, die vor 40 Jahren am LSH das Abitur abgelegt haben, nutzten das Fest für IHR Klassentreffen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.