Iphofen

Schuhe von Pelé oder Marilyn Monroe im Knauf-Museum

Judy Garland, Boris Becker, Michael Schumacher oder Hans-Dietrich Genscher: Schuhe von weltberühmten Persönlichkeiten und von zeitgeschichtlichen Schlüsselereignissen sind ab Sonntag, 29. März, in der Sonderausstellung "Schuh-Stories" im Knauf-Museum Iphofen zu sehen. Die Ausstellung zeigt rund 80 Exponate, die individuelle Geschichten aus unterschiedlichen Zeiten und von verschiedenen Orten erzählen und auch Blicke jenseits der westlichen Schuhkultur ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch der Schuh "Audrey", der 2014 mit dem Wiener "Award for the Crazy Shoe" ausgezeichnet wurde, ist im Knauf-Museum zu sehen. Foto: Lisa Folgner Brumbauer

Judy Garland, Boris Becker, Michael Schumacher oder Hans-Dietrich Genscher: Schuhe von weltberühmten Persönlichkeiten und von zeitgeschichtlichen Schlüsselereignissen sind ab Sonntag, 29. März, in der Sonderausstellung "Schuh-Stories" im Knauf-Museum Iphofen zu sehen. Die Ausstellung zeigt rund 80 Exponate, die individuelle Geschichten aus unterschiedlichen Zeiten und von verschiedenen Orten erzählen und auch Blicke jenseits der westlichen Schuhkultur ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die ausgestellten Schuhe wurden teilweise von Weltstars wie Pelé und Marilyn Monroe getragen. Ein Drittel der Exponate kommt von außerhalb Europas. Darunter sind Mokassins, die Karl May auf seiner Amerikareise 1908 erworben hatte, zu sehen. Zu den ausgefallenen Objekten zählen auch der größte Schuh, den ein Mensch je getragen hat, und Schuhe mit außergewöhnlichem Design, die mit dem Wiener "Crazy Shoe Award" ausgezeichnet wurden. Besucher können in verschiedene Schuhe schlüpfen und ausprobieren, wie sich beispielsweise Stiefel im Stil von Lady Gaga anfühlen. Die Ausstellung bringt Schuhe aus diversen deutschen Museen, Firmenarchiven sowie von privaten Leihgebern zusammen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren