Münsterschwarzach

Schülerzeitungsmacher holen sich in München ihre Preise ab

Gute Schülerzeitungen wurden am Montag mit dem Preis "Die Raute" der Hanns-Seidel-Stiftung bei einem Festakt ausgezeichnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Siegerteam PEERplus mit Ministerialdirektor Herbert Püls (links), Juryvorsitzende Stefanie von Winning (Zweite von links) und Stiftungsvorsitzende Ursula Männle (rechts). Foto: Thomas Plettenberg

Gute Schülerzeitungen wurden am Montag mit dem Preis "Die Raute" der Hanns-Seidel-Stiftung bei einem Festakt ausgezeichnet. Darunter war auch das Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach .

„Guter Journalismus ist unverzichtbar für eine funktionierende Demokratie und freie Berichterstattung stellt einen wesentlichen Anteil für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft dar. Ich freue mich sehr, dass so viele Schülerinnen und Schüler in Bayern diese Verantwortung übernehmen und dabei ebenso neugierig wie ehrlich und kritisch in ihren Schülerzeitungen über Gesellschaft und Schule berichten“, erklärte Kultusminister Bernd Sibler zur Preisverleihung. Eine Jury, die sich aus Journalisten und Vertretern der Hanns-Seidel-Stiftung zusammensetzt, traf ihre Auswahl unter rund 170 Einsendungen. Die 16 Sieger erhielten die Trophäe "Die Raute" sowie 300 Euro Preisgeld.

Ministerialdirektor Herbert Püls betonte „die ganz besonderen Fähigkeiten“, die sich in den „erstklassigen grafischen Gestaltungen, der professionellen Auswahl und den tiefgründigen Texten der Schülerzeitungen widerspiegeln. Wer weiß, vielleicht hören wir schon bald Ihre Stimme im Radio, sehen Ihre Beiträge im Fernsehen oder lesen Ihre Kommentare in der Tageszeitung“, ermunterte der Vertreter des Kultusministeriums die erfolgreichen Nachwuchsredakteure. Für die Hanns-Seidel-Stiftung, die den Preis ausschreibt, überreichte Stiftungsvorsitzende Professorin Ursula Männle den Gewinnern die begehrte Trophäe Die Raute mitsamt Urkunden und Preisgeld. Sie machte zugleich auf die vielfältigen Fördermöglichkeiten durch die Stiftung aufmerksam, „die neben dem kostenfrei beziehbaren Leitfaden `1x1 der Schülerzeitung` auch zusätzliche Seminare im Medienzentrum unserer Bildungsstätte Kloster Banz beinhalten. Diese sind zugeschnitten auf Macher und Betreuungslehrer, damit gute Schülerzeitungen noch besser werden können".

Der Preis "Die Raute" wird seit dem Schuljahr 2009/10 an Schülerzeitungsredaktionen von Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen und Beruflichen Schulen vergeben und dient der Förderung journalistischen Nachwuchses. Zur Teilnahme berechtigt sind Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet. Ausgezeichnet werden die besten Leistungen in drei Kategorien pro Schulart: Journalistischer Einzelbeitrag, Kreativität und Gestaltung, Informationsvielfalt.

Mit dem "Sonderpreis Online" und einem Preisgeld von 250 Euro wird zudem die beste Schülerzeitung, die ausschließlich online erscheint, unter den Einsendungen prämiert.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.