GEISELWIND

Schüler lernen Umgang mit neuen Medien

„Krasses Zeug“ heißt das medienpädagogische Theaterstück von Dirk Bayer, das er mit seiner Kollegin Dorothea Schreiber für die Dritt- und Viertklässer der Drei-Franken-Grundschule Geiselwind aufführte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulnotiz: Schüler lernen spielerisch Umgang mit neuen Medien

„Krasses Zeug“ heißt das medienpädagogische Theaterstück von Dirk Bayer (links), das er mit seiner Kollegin Dorothea Schreiber für die Dritt- und Viertklässer der Drei-Franken-Grundschule Geiselwind aufführte. „Denn krass ist, worauf Kinder und Jugendliche im Fernsehen, Internet und den neuen Medien stoßen“, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Generell ging es den Theaterpädagogen aber nicht um eine pauschale Verurteilung des Internets oder der neuen Medien und seinen Möglichkeiten, sondern um einen bewussten Umgang damit. Die Schauspieler beschäftigten sich vor allem mit dem Fernsehkonsum, PC-Spielen und dem Umgang mit Handys. Wichtig war auch die Frage nach der Sicherheit im Netz und die Gefahr, durch andere beeinflusst zu werden. Möglich gemacht hat dieses Präventionsprojekt der Elternbeirat der Drei-Franken-Grundschule, die gemeinsam mit dem Förderverein auch die Finanzierung organisiert hatte. Foto: Marion Behr

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.