KITZINGEN

Schokobrunnen und ein Video

Am 21. Februar 2009 wurde die Eröffnung des generalsanierten Kitzinger Hallenbades gefeiert – auf den Tag genau vor fünf Jahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Aqua-sole in Kitzingen Foto: Foto: Weiskopf

Am 21. Februar 2009 wurde die Eröffnung des generalsanierten Kitzinger Hallenbades gefeiert – auf den Tag genau vor fünf Jahren.

Das aus dem ehemaligen Solehallenbad entstandene Bade- und Saunaparadies Aqua-sole hat an zwei Wochenende die Wiedereröffnung mit einer Saunanacht und Kino im Bad gefeiert.

An diesem „richtigen“ Geburtstag, Freitag 21. Februar, geht es eher beschaulicher zu. Im Foyer der Anlage in der Marktbreiter Straße erwartet die Besucher ein Schokobrunnen, ein Videofilm zeigt die Geschichte des Bades. Am Schwimmbecken erwartet die Gäste ein Salz- und Sole-Peeling und zum Probieren gibt's Aqua-sole-Brot.

Dass das Bad sich in fünf Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat, zeigt ein Blick auf die Besucherzahlen. Im Jahr 2010 wurden im Hallenbad 130 000 und in der Saunalandschaft 45 000 Besucher gezählt. 2013 waren es 150 000 Badegäste und 57 000 Saunabesucher, darunter viele Stammgäste. Die kommen nicht nur aus der Stadt und dem Landkreis Kitzingen, sondern auch aus den Nachbarlandkreisen Würzburg, Neustadt Aisch/Bad Windsheim und Schweinfurt. Bis zu einer Dreiviertelstunde Anfahrtszeit nehmen die Gäste in Kauf.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.