KITZINGEN

Schlappmaul Claudia kam im Dirndl nach Kitzingen

Sie kam direkt vom Rosenmontagszug in Mainz, im eleganten Dirndl als Claudia Roth – und schwäbisch pünktlich, wie sie betonte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schlappmaul Claudia kam im Dirndl nach Kitzingen
(noh) Sie kam direkt vom Rosenmontagszug in Mainz, im eleganten Dirndl als Claudia Roth – und schwäbisch pünktlich, wie sie betonte. „Vielleicht haben die gedacht, Günther Beckstein kommt statt meiner nach Kitzingen“ spekulierte das „Schlappmaul 2014“ über die Gründe, warum sie eingeladen wurde, nachdem der frühere bayerische Ministerpräsident sie neulich bei „Fastnacht in Franken“ imitiert hatte. Im ausverkauften Dekanatszentrum lieferte Roth den Beweis, dass ihre Ernennung zum Schlappmaul überfällig war. Auch Laudator Wolfgang Kubicki blieb an seinem Geburtstag bei der Sitzung der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KIKAG) der Grünen-Politikerin nichts schuldig. Der FDP-Fraktionschef von Schleswig Holstein hatte wie schon 2013 die Lacher auf seiner Seite. Zu närrischer Höchstform liefen auch Büttenredner und Garden auf, die zusammen mit Stars wie Michl Müller, Peter Kuhn oder „Pierre Ruby“ mit Nilpferddame Amanda für einen abwechslungsreichen Abend sorgten. Gesungen und geschunkelt wurde bis in den frühen Morgen. Eine Bilderserie zur Sitzung im Netz: http://kitzingen.mainpost.de Foto: Foto: David Ebener, dpa
Sie kam direkt vom Rosenmontagszug in Mainz, im eleganten Dirndl als Claudia Roth – und schwäbisch pünktlich, wie sie betonte. „Vielleicht haben die gedacht, Günther Beckstein kommt statt meiner nach Kitzingen“ spekulierte das „Schlappmaul 2014“ über die Gründe, warum sie eingeladen wurde, nachdem der frühere bayerische Ministerpräsident sie neulich bei „Fastnacht in Franken“ imitiert hatte.

Im ausverkauften Dekanatszentrum lieferte Roth den Beweis, dass ihre Ernennung zum Schlappmaul überfällig war. Auch Laudator Wolfgang Kubicki blieb an seinem Geburtstag bei der Sitzung der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KIKAG) der Grünen-Politikerin nichts schuldig. Der FDP-Fraktionschef von Schleswig Holstein hatte wie schon 2013 die Lacher auf seiner Seite.
Zu närrischer Höchstform liefen auch Büttenredner und Garden auf, die zusammen mit Stars wie Michl Müller, Peter Kuhn oder „Pierre Ruby“ mit Nilpferddame Amanda für einen abwechslungsreichen Abend sorgten. Gesungen und geschunkelt wurde bis in den frühen Morgen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.