Euerfeld

Scheunenbrand: Kein Hinweis auf Fremdverschulden

Die Ermittlungen zur Ursache eines Scheunenbrandes in Euerfeld ergaben laut Polizeibericht keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Scheune im Dorfzentrum von Euerfeld ist komplett niedergebrannt. Auch umliegende Häuser wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ermittlungen zur Ursache eines Scheunenbrandes in Euerfeld ergaben laut Polizeibericht keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Der Schaden wird auf über eine halbe Million Euro geschätzt. Wie berichtet, brannte Mitte April eine Scheune in der Dorfmitte nieder und stürzte teils in sich zusammen. Durch das Feuer wurden umstehende Gebäude in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg gestalteten sich mitunter schwierig, da der Brandort zum größten Teil völlig zerstört war. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich allerdings nicht. Ob ein technischer Defekt letztlich ursächlich war, lässt sich laut Polizei nicht mehr abschließend klären. Der Gesamtschaden, der durch das Feuer entstand, beläuft sich nach Schätzungen auf 530 000 Euro.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.