Würzburg
Verwechslung

Schaufensterpuppe in Würzburg sorgte für Aufregung

Eine Schaufensterpuppe hat bei einigen Bürgern in Würzburg für Verwirrung gesorgt. Viele dachten es ist ein Mensch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Matthias Hoch
Symbolfoto: Matthias Hoch
Aufgeregt meldete sich ein Bürger am Samstagmittag bei der Polizei. Er hatte auf dem Dach des Gebäudekomplexes am Bahnhofsvorplatz eine Person sitzen sehen. Diese habe sogar einen Kasten Bier dabei, reagiere nicht aufs Ansprechen und sei apathisch, so die Mitteilung des Reisenden.

Die Einsatzzentrale schickte eine Streife los, gleichzeitig wurde die Bundespolizei gebeten, einen Blick aus der Dienststelle beim dortigen Hochhaus zu werfen. Wenige Minuten später kam von dort die Meldung, dass man die Person auf dem Dach einer dort ansässigen Kneipe entdeckt habe. Es wäre wohl aber kein stiller Zecher und auch kein Lebensmüder, sondern eher eine Puppe.


Winterfest gekleidet


Die Streife der Würzburger Polizei konnte diese Einschätzung bestätigen. Gleichwohl war die Schaufensterpuppe gut ausstaffiert und für die Jahreszeit optimal gekleidet.
Sie trug Jeans, Regenjacke, Mütze und Schal. Und um Blickkontakt zu vermeiden auch noch einen Sonnenbrille.

So hatte der Gastwirt zumindest die Polizei auf seine Kneipe aufmerksam gemacht. Ob's für eine Umsatzsteigerung taugt, bleibt abzuwarten. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren