Sulzfeld

„Sag beim Abschied, leise Servus“

Zum Abschiedskonzert in der Katholischen Kirche in Sulzfeld  hatten die Mitglieder des Chors der Sängergruppe Kitzingen noch einmal alle Register gezogen und einen Querschnitt ihres Repertoires präsentiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum letzten Mal traten die Sänger der Sängergruppe Kitzingen auf. Ihr Abschiedskonzert gaben sie in der katholischen Kirche in Sulzfeld. Foto: Elli Stühler

Zum Abschiedskonzert in der Katholischen Kirche in Sulzfeld  hatten die Mitglieder des Chors der Sängergruppe Kitzingen noch einmal alle Register gezogen und einen Querschnitt ihres Repertoires präsentiert. Stimmungsvoll startete der erste Teil mit der Messe von Schubert „Heilig, heilig, heilig“ und „Santa Maria“. Es schloss sich an der Chor der Priester und „Amazing Grace“. Das Publikum belohnte die Sänger mit begeistertem Applaus. Erst jetzt wurde vielen Zuhörern die Bedeutung der Entscheidung bewusst, dass es nach zehn Jahren zur Auflösung des Chores kommt.

Ziemlich genau ein Jahrzehnt ist es her, dass sich 16 Sänger aus den Gesangsvereinen  Etwashausen, Michelfeld, Sulzfeld, Sickershausen und Mainbernheim im Katholischen Pfarrzentrum in Mainbernheim trafen, um den Chor der Sängergruppe Kitzingen (SGK) ins Leben zu rufen. Nach und nach kamen Sänger aus Dettelbach, Albertshofen, Großlangheim, Rüdenhausen, Tiefenstockheim, Buchbrunn und Hohenfeld dazu. Am Tag der Kleinen Gartenschau in Kitzingen, am 2. Juli 2011,  standen bereits 29 Sänger auf der Bühne am Bleichwasen.

Ein besonderer Höhepunkt der Chorgeschichte war ein Jahr später auch das Konzert im Rosengarten in Würzburg mit 36 Sängern. Im Laufe der Jahre ging die Chorstärke dann aber kontinuierlich zurück, so ersichtlich aus den Unterlagen des langjährigen Schriftführers Dietmar Berger. Der Chor beteiligte sich jährlich beim Herbstkonzert der SGK, abwechselnd bei weltlichen und geistlichen Konzerten, mit anspruchsvollen und gut vorbereiteten Liedern, einstudiert vom Gruppenchorleiter Adalbert Hanshans. Auch der vergnügliche Teil und die Gemeinschaft kamen nicht zu kurz. Trotzdem hieß es am vergangenen Wochenende Abschied zu nehmen und den Chor nach fast zehn Jahren aufzulösen.

Die Vorsitzende der Sängergruppe Kitzingen Elke Kuhn bedauerte es sehr, dass es zur Auflösung des Gruppenchores gekommen sei. Sie äußerte einen kleinen Funken Hoffnung, dass es doch irgendwie und irgendwann weiter gehen könne. Mit einem gemütlichen Abendessen im Gasthaus zum Löwen in Sulzfeld klang der Abend aus.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren