NEUSES AM BERG

Sänger setzen auf bewährten Vorstand

Franz Ringelmann bleibt auch die nächsten beiden Jahre an der Spitze des Gesangvereins Neuses am Berg. Bei den Wahlen während der Hauptversammlung wurde der langjährige Vorsitzende einstimmig im Amt bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wiedergewählt: Den Gesangverein Neuses am Berg führen (von links): Heinrich Stier, Alfred Krauß, Franz Ringelmann, Herbert Müller und Peter Drescher. Foto: Foto: Renate Reichl

Franz Ringelmann bleibt auch die nächsten beiden Jahre an der Spitze des Gesangvereins Neuses am Berg. Bei den Neuwahlen während der Hauptversammlung wurde der langjährige Vorsitzende einstimmig im Amt bestätigt. Ohne Gegenstimme wiedergewählt wurden auch Stellvertreter Alfred Krauß und Schriftführer Heinrich Stier. Das Amt des Kassiers teilen sich Herbert Müller und Peter Drescher. Kassenprüfer blieben Klaus Diener und Eduard Grass, Notenwart Eduard Reu. Auch Dirigent Heinrich Stier, der den Chor seit über 40 Jahren ehrenamtlich leitet, bleibt den Sängern erhalten.

In seinem Rückblick zog Ringelmann eine positive Bilanz des Vereinsjahrs und erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten der Chormitglieder. Neben Probenabenden und Gruppensitzungen erwähnte er unter anderem das Adventssingen unter freiem Himmel und die Mitwirkung beim örtlichen Weinfest. Außerdem hatte man runden Geburtstagskindern mit einem Ständchen gratuliert.

Sein Dank galt den Aktiven, die mit ihren Darbietungen jedes Fest bereichert hatten. Nicht zu vergessen seien aber auch alle passiven Mitstreiter für die Mitgestaltung der einzelnen Veranstaltungen. Großes Lob gab es für die Sänger, die keine Chorprobe versäumt hatten.

Proben regelmäßig besuchen

Chorleiter Heinrich Stier würdigte das Engagement der Sänger, die bei den 37 Einsätzen stets aufmerksam und konzentriert bei der Sache gewesen seien. Als grundlegendes Prinzip der singenden Zunft bezeichnete er den regelmäßigen Besuch der Chorproben. Außerdem sollte es für alle Beteiligten selbstverständlich sein, zur Steigerung der Qualität entsprechende Leistungen zu erbringen.

Als traditionelle Treffen der Sängerschar nannte er die Krönung der Weinprinzessin, das viermalige Wirtshaussingen, Weinfestempfang und -Gottesdienst sowie Pfarrgartenfest, Gruppensängerfest, die Sängerwanderungen und den Volkstrauertag. Allerdings appellierte Stier an die Sänger, sich über den Fortbestand der Chorgemeinschaft Gedanken zu machen und in der Nachwuchswerbung nicht nachzulassen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.