Rüdenhausen
Kollision

Rüdenhausen: Vier Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Insgesamt vier schwerverletzte Personen waren die Folge eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen bei Rüdenhausen. Weil die Unfallursache noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Tobias Köpplinger
Symbolfoto: Tobias Köpplinger
Vier Personen sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße 2420 bei Rüdenhausen schwer verletzt worden. Zwei Männer mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugwracks gerettet werden.

Gegen 07.00 Uhr war ein 36 Jahre alter Golf-Fahrer von Rüdenhausen kommend in Richtung Wiesenbronn unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort einen entgegenkommenden VW Golf. Dessen 22-jähriger Fahrer kam daraufhin ins Schleudern. Er prallte mit seinem Fahrzeug in der Folge frontal in einem hinter dem ersten Golf ebenfalls in Richtung Wiesenbronn fahrenden Audi A3, der mit zwei Personen besetzt war.

Der 36-Jährige, der 22-Jährige sowie der 18-jährige Fahrer des Audis erlitten schwere Verletzungen. Der 35-jährige Beifahrer des Audis wurde schwerstverletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.
Auch die übrigen drei Männer wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Zuvor befreite die Feuerwehr den 36-jährigen Golf-Fahrer und den 35 Jahre alten Beifahrer des Audis, die in den Fahrzeugen eingeklemmt waren. Laut Polizeiangaben entstand an den drei Fahrzeugen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 15.000 Euro.

Die Staatsstraße ist für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge, für die auch ein Kran eingesetzt werden muss, gesperrt. Die Polizei hat bereits Umleitungsmaßnahmen eingerichtet. Die Sperrung wird voraussichtlich noch bis etwa 10:30 Uhr andauern.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei dringend Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09321/141130 entgegen genommen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.