Kitzingen

Risikofaktor Bluthochdruck

Zum 7. Hypertonietag lädt die Klinik Kitzinger Land am Samstag, 29. Juni, von 9 bis 12 Uhr ein. Die Leitung übernimmt Dr. Wolfgang Karmann, Chefarzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie. Der Bluthochdruck und seine Folgeerkrankungen werden erheblich unterschätzt. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind etwa 54 Prozent der Schlaganfälle und 47 Prozent der Durchblutungsstörungen am Herzen direkte Folgen eines Bluthochdrucks. Dieser ist laut Pressemitteilung damit neben anderen Risikofaktoren von zentraler Bedeutung für die Erkrankung und Sterblichkeit von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum 7. Hypertonietag lädt die Klinik Kitzinger Land am Samstag, 29. Juni, von 9 bis 12 Uhr ein. Die Leitung übernimmt Dr. Wolfgang Karmann, Chefarzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie. Der Bluthochdruck und seine Folgeerkrankungen werden erheblich unterschätzt. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind etwa 54 Prozent der Schlaganfälle und 47 Prozent der Durchblutungsstörungen am Herzen direkte Folgen eines Bluthochdrucks. Dieser ist laut Pressemitteilung damit neben anderen Risikofaktoren von zentraler Bedeutung für die Erkrankung und Sterblichkeit von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Der Hypertonietag will zur Aufklärung beitragen. Neu im Programm ist ein Vortrag über Bluthochdruck in der Schwangerschaft, der insbesondere junge Frauen mit Kinderwunsch und erhöhten Blutdruckwerten interessieren dürfte. Auch was es Neues gibt in der Hypertoniebehandlung kommt zur Sprache.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.