Gnodstadt

"Riesensauerei": Bauschutt auf Feldweg entsorgt

Ein Bauschutthaufen sorgt in Gnodstadt für Ärger und Empörung - für Hinweise auf den Täter gibt es eine Belohnung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Empört: Marktbreits Agrar- und Umweltreferenten Manfred Krauß vor dem Bauschutthaufen. Foto: Robert Haaß

Die Empörung war Marktbreits Agrar- und Umweltreferenten Manfred Krauß immer noch anzumerken: "Das ist eine Riesensauerei", sagte er angesichts des Bauschutthaufens in der Gnodstadter Flur. Rund zwei Kubikmeter Betonaufbruch und Pflastersteine liegen hinter einer Hecke auf einem Feldweg, der parallel zur Straße zwischen Gnodstadt und Ochsenfurt führt.

"Wenn das Zeug schon auf einem Hänger geladen ist, dann kann man das auch gleich auf eine Deponie fahren", so die Meinung von Krauß. Für Hinweise aus der Bevölkerung zur Ergreifung des Täters, hat die Stadt Marktbreit eine Belohnung in Höhe von 250 Euro ausgelobt und natürlich auch die Polizei eingeschaltet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.