Volkach

Riesenrad bietet Blick über Volkacher Winterzauber

Spiel, Spaß und Glühwein bietet der Volkacher Winterzauber wieder ab 1. Januar. Zu Bewährtem kommen einige Neuerungen – vor allem hoch in der Luft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Warmup für den Winterzauber 2020 trafen sich die Sponsoren des Winterdorfs mit den Machern der Spaßmeile, die von Neujahr bis Dreikönig auf dem Marktplatz für Abwechslung und Unterhaltung zwischen den Feiertagen sorgen. Foto: Peter Pfannes
+3 Bilder

Zum zwölften Mal öffnet das Volkacher Winterdorf an den Tagen zwischen Neujahr und Dreikönig seine Tore. Vor allem Familien und Musikbegeisterte kommen beim Winterzauber 2020 in der Altstadt sechs Tage lang voll auf ihre Kosten. 18 000 Euro trugen die Sponsoren zusammen, damit das Aktionsprogramm rund um den Marktbrunnen kostenfrei über die Bühne gehen kann. Am Donnerstagabend testeten die Sponsoren mit den Organisatoren Marco Maiberger und Gert Weichsel beim Warmup die Glühweinmeile auf Herz und Nieren.

"Familienprogramm und Freizeitangebot bis in die Abendstunden hinein sind das Erfolgsgeheimnis des Winterzaubers", erklärte Maiberger. Das Winterzauberdorf wartet mit einigen Neuerungen auf. Erstmals macht ein Nostalgierad am Marktplatz Station. Für Groß und Klein bietet das acht Meter hohe Riesenrad eine Gelegenheit, das Geschehen am Lagerfeuer und an den Ständen von oben zu betrachten. Wer auf Bargeld verzichten möchte, hat neuerdings die Möglichkeit, sich im Vorfeld mit Goldtalern als Bezahlungsmittel auszurüsten. Ein Taler hat den Wert von drei Euro, passend für einen Glühwein. In der Tourist-Info kann der Sack mit elf Goldtalern zum Preis von zehn gekauft werden.

Artisten zeigen ihr Können am Trapez

Erstmals gibt es eine Luftartistik-Show mit dem Zirkus Fiamma (Samstag, 4. Januar). Junge Artisten werden an einem hohen Trapez ihr Können zeigen. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es jede Menge Live-Musik täglich von 17 bis 20 Uhr und sechs verschiedene Showprogramme. Zu Gast sind lokale Bandgrößen wie die Isabellas (Montag, 6. Dezember), die Daniel T. Coates Country-Band (Donnerstag, 2. Januar), die Après-Ski-Stimmungsmacher "Frankenräuber" (Freitag, 3. Januar), die Rock- und Pop-Band "Cräcker" (Samstag, 4. Januar) und die Oldieband "Heaven"(Sonntag, 5. Januar). Am Neujahrstag startet der Winterzauber musikalisch mit der Stadtkapelle Volkach.

Beim Warmup lobte Bürgermeister Peter Kornell das Engagement der Volkacher Tourist-Information und der Schaustellerfamilie Krzenck und Straetemans, die von Beginn an zuverlässig mit die Fäden zieht. Das Stadtoberhaupt dankte den Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung ein solches Programm nicht möglich wäre. "Unsere Familien dürfen sich darauf freuen, wieder in der Altstadt eine gemeinsame Zeit beim Winzerzauber zu verbringen", sagte Kornell.

Das Künstlerangebot ist breit gefächert und reicht von Familien-Schnitzeljagd (2. Januar), Zauberei (3. Januar), Zirkus und Varieté (4. Januar), Straßenkunst (5. Januar) bis Wilder Westen (6. Januar). Wie in den Vorjahren sorgen Gaukler und Straßenshows für Unterhaltung. Auch Kutschfahrten durch die Altstadt werden angeboten. Lustige Momente erleben die Gäste beim närrischen Rathaussturm 2020 (3. Januar) mit 150 Narren aus ganz Unterfranken.

Zum Abschluss gibt es am Montagabend (6. Januar) ein Winterzauber-Feuerwerk. Für das leibliche Wohl ist im nostalgischen Winterdorf gesorgt. Der Erlös aus dem Verkauf aus der Suppenküche geht an den Verein Mukoviszidose.

Das Winterzauber-Dorf hat vom 1. bis 6. Januar täglich von 15 bis 21 Uhr für Klein und Groß geöffnet. Das komplette Programm und weitere Infos gibt es unter www.volkach.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren