VOLKACH

Rekordzahlen beim Mainschleifentourismus

Mit einem Umsatz von rund 380 000 Euro hat der Verkehrsverein Volkach und Umgebung im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt. Dass der für den Tourismus zuständige Verein dabei auch noch schwarze Zahlen schrieb (ein Plus von 30 000 Euro), stimmte dessen Mitglieder bei der Jahresversammlung am Donnerstag positiv.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Spaß am Tourismus: Die Verantwortlichen des Verkehrsvereins Volkach und Umgebung mit (von links) Michael Heßmann, Tanja Voll (beide stellvertretende Vorsitzende), Marco Maiberger (Vorsitzender), Peter Haupt (Kassenverantwortlicher) und Martha Gehring (Schriftführerin) nahmen in der Hauptversammlung ihre Wiederwahl an. Foto: Foto: Peter Pfannes

Mit einem Umsatz von rund 380 000 Euro hat der Verkehrsverein Volkach und Umgebung im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt. Dass der für den Tourismus zuständige Verein dabei auch noch schwarze Zahlen schrieb (ein Plus von 30 000 Euro), stimmte dessen Mitglieder bei der Jahresversammlung am Donnerstag positiv.

Einen Rekord gab es auch bei der Beteiligung an dem Treffen auf der Vogelsburg-Baustelle. 120 Mitglieder kamen, um das Tourismusjahr 2014 Revue passieren lassen. Mit dem Hotelschiffs-Tourismus, der mit Anlegestellen am Volkacher und Astheimer Mainufer ab Frühjahr 2016 startet, und dem Ausbau des Marketingkonzepts warten auf den Verkehrsverein und sein wiedergewähltes Vorstandsteam neue Herausforderungen.

Bei den Wahlen erteilten die Anwesenden dem Vorsitzenden Marco Maiberger, seinen Stellvertretern Michael Heßmann und Tanja Voll, dem Kassenverantwortlichen Peter Haupt und Schriftführerin Martha Gehring erneut das Vertrauen. Die Finanzen überprüfen die Revisoren Robert Menz und Ulrich Hofmann (neu, bisher Franz Heilmann). Im Beirat arbeiten Daniel Then (Sommerach), Katja Schuler-Petschler (Markt Eisenheim), Tobias Blesch (Wipfeld), Michael Scheller (Kolitzheim) und Patrick Braun (Nordheim) mit.

Erfreulich ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen beim Verkehrsverein. Sie stieg 2014 um zehn neue Mitstreiter auf 302 Betriebe an.

In seinem Jahresbericht skizzierte Maiberger das Tourismusgeschehen an der Mainschleife. 163 000 Übernachtungen wurden 2014 statistisch erfasst (in Betrieben über zehn Betten), ein Plus gegenüber dem Vorjahr von fast 3000 Übernachtungen.

Für das Zimmerinfosystem wurde eine Schnittstelle eingerichtet. Auf Facebook ist die Mainschleife beliebt, sie hat aktuell 1900 Freunde.

Zur Finanzlage sagte Schatzmeister Peter Haupt, das Finanzvolumen habe sich in den vergangenen neun Jahren nahezu verdoppelt. Sein Fazit: „Eine tolle Erfolgsgeschichte in Sachen Zusammenarbeit aller Gemeinden zwischen Schwarzach und Wipfeld.“ Die positive Stimmung in der Versammlungsrunde spiegelte sich auch darin wider, dass es beim Vorschlag Maibergers, die Beiträge zu erhöhen, kein einziges lautes Murren gab. Sechs Euro zahlen die Mitgliedsbetriebe ab diesem Jahr mehr.

Maibergers Blick nach vorne richtete sich auf die großen Veranstaltungen in diesem Jahr. Premiere feiert der „Escherndorfer Sinneszauber“ am kommenden Wochenende. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Weitere Events sind Open-Air-Konzerte mit Hubert von Goisern und La Brass Banda (11. und 12. Juli) sowie das Fest der Chöre mit mehreren Bühnen in der Altstadt (26. Juli).

Die BR-Radltour mit 1200 Radlern macht eine Woche vor dem Volkacher Weinfest Station in Volkach (7. August). Auf dem Marktplatz soll eine riesige Mainschleifen-Vinothek errichtet werden (19. September).

Konzeptionell überarbeitet wird die Messe für Hochprozentiges „Desta“. Das nächste Gästejournal der Mainschleife „Mainzeit“ erscheint im Juni.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.