LANDKREIS KITZINGEN

Rauschgift mit im Gepäck

Am Samstagabend haben Beamte der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried auf der A 3 den richtigen Riecher bewiesen. Bei der Kontrolle einer vierköpfigen Reisegruppe aus Südbayern konnten sie gut 18 Gramm Amphetamin und knapp ein Gramm Marihuana sicherstellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei
Die Polizei. Foto: FOTO eo

Am Samstagabend haben Beamte der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried auf der A 3 den richtigen Riecher bewiesen. Bei der Kontrolle einer vierköpfigen Reisegruppe aus Südbayern konnten sie gut 18 Gramm Amphetamin und knapp ein Gramm Marihuana sicherstellen.

Gegen 23.15 Uhr geriet der Audi im Bereich der Rastanlage Haidt ins Visier der Streife. Bei der Durchsuchung eines 22-Jährigen aus dem Kreis Unterallgäu wurden die Fahnder dann auch rasch fündig. In seinem Rucksack entdeckten sie zwei Druckverschlusstütchen mit dem Amphetamin. Zudem förderte die Durchsuchung seines zwei Jahre jüngeren Begleiters ein Tütchen mit Marihuana zu Tage, das dieser in seiner Hosentasche einstecken hatte.

Einen weiteren Fahndungserfolg gab es bei Geiselwind auf der A 3. Am Freitagnachmittag kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei ein Auto mit ungarischer Zulassung. Dabei wurde ein Springmesser entdeckt, das sichergestellt wurde.

Ebenfalls bei Geiselwind fiel am Freitagmorgen einer Streife ein Pkw mit Anhänger auf. Dieses Fahrzeug überholte in dem dortigen Streckenabschnitt im Überholverbot. Die Beamten stellten zudem fest, dass der Fahrer nur im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B ist. Er hätte zum Fahren mit dem Gespann zusätzlich die Klasse E benötigt. Aus diesem Grund wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Da kein Ersatzfahrer vorhanden war, wurde die Weiterfahrt mit dem Anhänger unterbunden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.