VOLKACH

Randale, Flucht und Beschimpfung

Weil er zu viele Dummheiten machte, musste ein 16-jähriger Schüler eine Nacht in Polizeihaft verbringen. Am späten Dienstagabend waren zwei Streifenwagen der Kitzinger Polizei in die Sommeracher Straße nach Volkach gerufen worden. Dort randalierten nach Zeugenaussagen zwei amtsbekannte Jugendliche: Im angetrunkenen Zustand hätten sie einen Hausbewohner angegriffen und einiges demoliert. Als die Beamten eintrafen, gaben die jungen Männer Fersengeld und rannten in Richtung des Alten Bahnhofs davon. Einen der beiden griff die Polizei in der Dimbacher Straße auf, wo er mit einem gestohlenen Damenrad versuchte, seine Flucht zu beschleunigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto Zelle Foto: Christoph Weiß

Weil er zu viele Dummheiten machte, musste ein 16-jähriger Schüler eine Nacht in Polizeihaft verbringen. Am späten Dienstagabend waren zwei Streifenwagen der Kitzinger Polizei in die Sommeracher Straße nach Volkach gerufen worden. Dort randalierten nach Zeugenaussagen zwei amtsbekannte Jugendliche: Im angetrunkenen Zustand hätten sie einen Hausbewohner angegriffen und einiges demoliert. Als die Beamten eintrafen, gaben die jungen Männer Fersengeld und rannten in Richtung des Alten Bahnhofs davon. Einen der beiden griff die Polizei in der Dimbacher Straße auf, wo er mit einem gestohlenen Damenrad versuchte, seine Flucht zu beschleunigen.

Der Schüler wurde

in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in einer Haftzelle der Polizei Kitzingen verbringen. Der betrunkene Jugendliche beschimpfte die Polizisten auf üble Weise, so der Polizeibericht weiter. Das zog eine zusätzliche Anzeige wegen Beleidigung nach sich.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.