Willanzheim

Queen rockt den Frauenbund

Sommer, Sonne, Sonnenschein, der Frauenbund lädt zum Fasching ein, dies war das diesjährige Motto des Katholischen Frauenbundes Willanzheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Faschingsabend des KDFB Willanzheim mit (hinten von links) Inge Flennert, Doris Dorsch, Carmen Käppner, Heidi Eger und Kornelia Söder sowie (vorne von links) Andrea Pfannes, Caroline Haupt, Sigrid Hein, Hildegard Krönert, Renate Feld, Andreas Ruß, Matthias Wolbert, Markus Stöcker sowie (vorne sitzend) Gerda Lutz und Rosemarie Hein. Foto: Hilmar hein

Dreizehn Frauen sorgten, erstmals unter der Regie von Carmen Käppner, für einen unterhaltsamen und stimmungsvollen Abend im Gasthaus Peterson.

Dem Einzug der sommerlichen Narrenschar zu dem Lied „Ab in den Süden“ und dem Begrüßungslied „Wenn der Februar kommt ins Land“, dieses Jahr erstmals mit der musikalischen Unterstützung der „Zinkenbuck-Buam“, folgte ein äußerst unterhaltsamer und kurzweiliger Faschingsabend. Lissi Holz und Rosi Eger beendeten ihre Faschingskarriere und wurden von der Vorsitzenden Sigrid Hein in den Faschingsruhestand verabschiedet.

Der Frauenbund zeigte in verschiedenen Sketchen, Bühnenshows und Büttenreden die ganze Bandbreite seines Könnens. Höhepunkt des Abends war zweifellos der Auftritt der britischen Rockband „Queen“. Gerda Lutz, alias Freddie Mercury rockte zu den Liedern „We will rock you“, „We are the champions“ und „Don't stopp me now“ den ganzen Saal. Die Aftershow Party dauerte dann noch bis in den frühen Morgenstunden.

Die Mitwirkenden: Carmen Käppner, Sigrid Hein, Gerda Lutz, Kornelia Söder, Heidi Eger, Doris Dorsch, Renate Feld, Rosemarie Hein, Traudl Fleischmann, Inge Flennert, Hildegard Krönert, Carolin Haupt, Andrea Pfannes. Musik: Markus Stöcker, Matthias Wolbert und Andreas Ruß.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.