LANDKREIS KITZINGEN

Projekte zur Energiewende mitgestalten

Mit dem zweiten Akteursforum will das Konversionsmanagement Kitzinger Land am 5. Februar den öffentlichen Austausch über Projekte zur Energiewende und zum Klimaschutz im Kitzinger Land fortsetzen. Alle Bürger, die die Energiewende im Landkreis mitgestalten möchten oder sich für das Thema interessieren, sind zu dem Treffen eingeladen, teilt das Landratsamt mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweites Akteursforum: Andreas Huber von der deutschen Gesellschaft des Club of Rome hält den einleitenden Vortrag. Foto: Foto: Andreas Biedermann

Mit dem zweiten Akteursforum will das Konversionsmanagement Kitzinger Land am 5. Februar den öffentlichen Austausch über Projekte zur Energiewende und zum Klimaschutz im Kitzinger Land fortsetzen. Alle Bürger, die die Energiewende im Landkreis mitgestalten möchten oder sich für das Thema interessieren, sind zu dem Treffen eingeladen, teilt das Landratsamt mit.

Zu Beginn der Veranstaltung um 17 Uhr in der Alten Synagoge in Kitzingen gibt es einen Vortrag zum Thema „Global denken, lokal handeln – Beiträge des Einzelnen zum großen Ganzen“. Darin zeigt Andreas Huber, Geschäftsführer der deutschen Gesellschaft des Club of Rome, laut Ankündigung die Verbindung zwischen den weltweit auftretenden Klimaveränderungen und den lokalen Handlungs- und Einflussmöglichkeiten auf.

Der Club of Rome ist eine internationale Vereinigung von Personen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, die sich für weltweite Nachhaltigkeit und eine lebenswerte Zukunft einsetzen. Mit der Veröffentlichung des Berichts „Die Grenzen des Wachstums“ in den 1970er Jahren und vielen Folgeberichten lieferte der Club immer wieder vielbeachtete Impulse für die Diskussion der Zukunft der Menschheit. Sein deutscher Ableger ist unter anderem Initiator der Desertec-Idee, bei der nordafrikanische Länder mit Hilfe europäischer Partner in der Entwicklung einer regenerativen Energieversorgung unterstützt werden und ein Teil des Stroms nach Europa geleitet wird.

In Anschluss an den Vortrag wird Klimaschutzmanager Felix Frost einen Überblick über Projekte im Kreis geben. Dabei haben die Teilnehmer Gelegenheit, diese zu bewerten und die zukünftige Ausrichtung mitzugestalten. Danach besteht die Möglichkeit zum Austausch.

Kontakt: Konversionsmanager Felix Frost, Tel. (0 93 21) 20 10 60, E-Mail: frost.konversion@kitzingen.info

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.