KLEINLANGHEIM

Porsche bremst Laster aus

Ein unbekannter Porsche-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der A 3 durch seine aggressive Fahrweise einen Lasterfahrer zu einem Abbrems- und Ausweichmanöver veranlasst, das einen Unfall mit einem Schaden von mehreren Tausend Euro zur Folge hatte. Die Autobahnpolizei ermittelt unter anderem wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise auf den Autofahrer.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein unbekannter Porsche-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der A 3 durch seine aggressive Fahrweise einen Lasterfahrer zu einem Abbrems- und Ausweichmanöver veranlasst, das einen Unfall mit einem Schaden von mehreren Tausend Euro zur Folge hatte. Die Autobahnpolizei ermittelt unter anderem wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise auf den Autofahrer.

Wie es im Polizeibericht heißt, war ein 35-jähriger Lkw-Fahrer gegen 14.30 Uhr mit seinem Zwölf-Tonner in Richtung Nürnberg unterwegs. Etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Wiesentheid überholte ihn der Porsche, zog knapp vor dem Lkw nach rechts und verlangsamte stark. Der Lasterfahrer musste deshalb abrupt bis auf etwa 60 Stundenkilometer abbremsen und wich instinktiv nach links aus. Dabei touchierte er einen neben ihm fahrenden BMW eines 48-Jährigen. Während der Laster- und der BMW-Fahrer auf dem Seitenstreifen anhielten, gab der Sportwagenfahrer wieder Gas und suchte das Weite.

Nach Erkenntnissen der Beamten waren an dem Porsche Würzburger Kennzeichen angebracht. Um weitere Hinweise auf den Fahrer bittet die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried, Tel. (0 93 02) 91 00.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.