Den bisherigen Erkenntnissen zum Unfallhergang zur Folge hatten die beiden 53 und 42 Jahre alten Beamten der Polizei Ochsenfurt gegen 16 Uhr gerade die Kontrolle eines Lkw beendet und sich wieder in ihren VW Touran gesetzt. Dieser stand mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem rechten der beiden Fahrstreifen der Südtangente ungefähr auf Höhe der Brunnenstraße.

Über den linken Fahrstreifen passierten mehrere Fahrzeuge den Dienstwagen. Ein 86-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Würzburg zog aus unbekannten Gründen seinen Wagen dann plötzlich nach rechts und prallte gegen das Heck des Streifenwagens. Die Beamten wurden durch die Wucht des Aufpralls aus dem Pkw herausgeschleudert und schwer verletzt. Zufälligerweise kamen zwei Angehörige des Rettungsdienstes, die privat unterwegs waren, zur Unfallstelle und leisteten bis zum Eintreffen eines Notarztes und der Rettungswagen Erste Hilfe. Die beiden Beamten und der 86-Jährige, der leicht verletzt wurde, kamen in umliegende Krankenhäuser.
Der entstandene Schaden an dem Dienstwagen beläuft sich sicher auf etwa 10.000 Euro. Der VW des Seniors dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden sein.