KITZINGEN

Polizist fahndet nach Kartenspiel

Dieter Engler ist 62 Jahre alt und gelernter Polizeioberkommissar im westfälischen Haltern. Fahnden gehört bei ihm zum Job, nicht nur beruflich. Jetzt ist der Sammler von Kartenspielen mit Brauereireklamen bei seiner Fahndung nach einem Schafkopfspiel aus Kitzingen in die Sackgasse geraten. Letzter Ausweg: Ein Fahndungsaufruf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sammler mit Leidenschaft: Dieter Engler sammelt Kartenspiele. 6112 hat er schon, eines fehlt ihm noch. Foto: Engler
+1 Bild

Dieter Engler ist 62 Jahre alt und gelernter Polizeioberkommissar im westfälischen Haltern. Fahnden gehört bei ihm zum Job, nicht nur beruflich. Jetzt ist der Sammler von Kartenspielen mit Brauereireklamen bei seiner Fahndung nach einem Schafkopfspiel aus Kitzingen in die Sackgasse geraten. Letzter Ausweg: Ein Fahndungsaufruf.

Den hat der „Polizist mit ausgeprägter Sammelleidenschaft“ jetzt per Brief gestartet. Gesucht wird ein Kartenspiel der ehemaligen Brauerei Kleinschroth in der Mainstockheimer Straße in Kitzingen.

Engler ist nach eigenen Angaben passionierter Skatspieler, der sich mit einer Spielkunst bis in die Skatbundesliga hochgepunktet hat. Daneben ist er in seinem zweiten Hobby erfolgreich: Dem Sammeln von Kartenspielen mit Brauereireklamen.

6112 Kartenspiele, die irgendwann einmal von irgendeiner Brauerei herausgegeben wurden, bewahrt er inzwischen in seinem Hobbyraum in der Gildenstraße in Haltern auf. Nach dem Schafkopfspiel aus Kitzingen sucht Engler nach eigenen Angaben „wie ein Briefmarkensammler nach einer Postrarität“. Herausbekommen hat der Sammler bisher einiges. Danach ist die Brauerei B. Kleinschroth im Jahr 1807 gegründet worden. Erster bekannter Besitzer war Balthasar Kleinschroth. Nach der Übernahme durch die Reichelbräu Kulmbach fiel die Brauerei 1986 dem großen Brauereien-Sterben zum Opfer. Der Steckbrief des Spiels: Um 1970, so die Recherchen des Westfalen, hat die Brauerei ein Schafkopfspiel mit folgendem Aufdruck herausgegeben. Auf weißem Untergrund steht beidseitig ein roter Kreis – Kleinschroth Bier mit einem Bierkrug.

Dass es dieses Spiel geben muss, hat Engler aus einem speziellen Katalog erfahren. Die Internationale Fördergemeinschaft von Brauerei-Werbemittel-Sammlern hat den herausgegeben. Aus diesem Katalog hat der Sammler aus Haltern von den Kartenspielen aus Kitzingen erfahren.

Jetzt übernimmt Dieter Engler nach eigenen Angaben alle möglichen Klimmzüge, um an das begehrte Kartenspiel zu kommen. Unter anderem diesen Aufruf.

Kontakt: Sollte jemand ein solches Kartenspiel haben, unter der Telefonnummer Tel. (0 23 64) 12 50 3 ist Dieter Engler zu erreichen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.