Kitzingen

Polizeibericht: Zu schnell in die Kurve

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Freitag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 286 bei Castell. Der 48-jährige Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle über seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum und ein Verkehrsschild. Am Fahrzeug entstand Totalschaden: rund 5000 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Rotlicht im Blaulicht: So kommen künftig die Polizeiautos daher - samt aus den USA bekannten Alarmton. Foto: Foto: Marc Müller, dpa

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Freitag gegen 13 Uhr auf der Bundesstraße 286 bei Castell. Der 48-jährige Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle über seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum und ein Verkehrsschild. Am Fahrzeug entstand Totalschaden: rund 5000 Euro.

Rangieren geht schief

Am Freitagvormittag rangierte ein 35-jähriger Lkw-Fahrer auf dem Marktplatz in Iphofen. Dabei übersah er einen rechts neben dem Lkw vorbeifahrenden BMW und drückte die linke hintere Tür des Wagens ein. Der 38-jährige BMW-Fahrer wurde leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 5500 Euro.

Rollerfahrer stürzt

Am Freitagnachmittag befuhr ein Rentner (78) mit seinem Leichtkraft- rad die Iphöfer Bahnhofstraße und wollte nach links auf die B 8 Richtung Markt Einersheim abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts aus Mainbernheim kommenden Opel. Die Fahrzeuge stießen zusammen, der Zweiradfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Die Fahrzeuge wurden nur leicht beschädigt.

Auto streift Rollerfahrerin

Auf der Staatsstraße zwischen Marktbreit und Marktsteft wurde am Freitagnachmittag eine 17-jährige Schülerin mit ihrem Motorroller von einem VW Caddy überholt und dabei am linken Arm gestreift. Der VW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, die leicht verletzte Schülerin konnte sich das Kennzeichen merken. Den Autofahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht.

Vier Verletzte nach Auffahrunfall

Ein 26-jähriger BMW-Fahrer fuhr am Freitagnachmittag im Ortsbereich von Krautheim einer Fahrzeugkolonne hinterher. Am Ortsausgang in Richtung Frankenwinheim bog ein Mähdrescher auf ein Feld ab, weswegen die nachfolgenden Fahrzeuge abbremsen mussten. Der BMW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr ungebremst auf einen VW auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf einen davor fahrenden Passat aufgeschoben. Der 70-jährige VW-Fahrer sowie dessen 65-jährige Mitfahrerin wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die 35-jährige Fahrerin des Passat sowie deren 40-jähriger Beifahrer erlitten leichtere Verletzungen. Insgesamt entstand Schaden von 1200 Euro.

Geparkten Pkw angefahren

Nachträglich wurde der Polizei ein Verkehrsunfall vom Dienstag, 21. Juli, zwischen 11 und 21 Uhr, angezeigt. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte einen in der Buchbrunner Straße 1 in Kitzingen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten grauen Opel Corsa. Der geparkte Pkw wurde auf der linken Seite verkratzt. Der Verursacher entfernte sich unerkannt.

Pkw stößt rückwärts gegen Hauswand

Am Mittwoch, 22. Juli, gegen 22.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge einen grauen Nissan Primastar, der rückwärts gegen das Marktbreiter Anwesen Bahnhofstraße 3 stieß. Durch den Anstoß bröckelte Verputz ab. Der Fahrer stieg aus, betrachtete den Schaden und fuhr danach einfach davon. Der Zeuge konnte sich das auswärtige Kennzeichen merken und den Vorfall dem Hausbesitzer melden.

Werbebanner entwendet

Unbekannte Täter entwendeten im Laufe des vergangenen Wochenendes das Werbebanner der Weinfestgemeinschaft Gaibach. Die Plane in der Größe 100 mal 140 Zentimeter mit der Aufschrift „Willkommen in Gaibach – Wir sind Menschen und nur das zählt!“ und den Emblemen der Vereine war am Ortseingang aus Richtung Kolitzheim kommend angebracht.

Hinweise in den fraglichen Fällen an die Polizei Kitzingen: Tel. (0 93 21) 14 10.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.