Geiselwind

Polizeibericht: Unfälle und flüchtende Täter

Die Polizei im Landkreis Kitzingen hatte am Wochenende mit Drogen, Unfällen und Unfallfluchten zu tun.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Polizei Foto: Patrick Seeger, dpa

Polizisten stellen im Umfeld von Techno-Festival Drogen sicher

Polizisten haben im Rahmen eines Techno-Festivals in Geiselwind am Samstagabend bei vier Personen geringe Mengen verschiedener Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Die Kontrollierten waren zwischen 17 und 27 Jahre alt. Sie erwartet Strafverfahren.

Radfahrer bleibt mit Pedalen an Auto hängen und flüchtet

Ein unbekannter Radfahrer hat bereits am 6. März zwischen 7.10 bis circa 17.30 Uhr einen auf dem Parkplatz am Bleichwasen in Kitzingen abgestellten Mercedes beschädigt. Dieser fuhr weiter, ohne sich um den Schaden von circa 1000 Euro zu kümmern. Der Spurenlage nach blieb der Radfahrer mit seinen Pedalen an der vorderen Stoßstange des Autos hängen und verursachte mehrere tiefe Kratzer.

Unfallflüchtiger hinterlässt 500 Euro Schaden an Auto

Ein Auto ist am Freitag zwischen 19 und 19.20 Uhr an einem in der Kanzler-Stürtzel-Straße in Kitzingen geparkten Auto hängengeblieben. Der Wagen wurde an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Schaden: geschätzte 500 Euro. Der Verursacher flüchtete unerkannt.

Fahrerin holt beim Abbiegen zu weit aus und schrammt Auto

Weil eine 18-jährige Fahranfängerin beim Abbiegen in zu weitem Bogen fuhr, ist es am Freitag gegen 16.15 Uhr in der Keltenstraße in Kitzingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Diese bog mit ihrem Auto von der Keltenstraße aus nach rechts in den Hof der Sparkasse ab. Dabei blieb sie mit der linken Vorderfront ihres Autos an einem im Ausfahrtsbereich des Parkplatzes stehenden Wagen hängen. Der Gesamtschaden an beiden Autos beläuft sich auf rund 1500 Euro.

Autofahrerin gerät auf nasser Fahrbahn ins Schleudern

Vermutlich weil eine eine 38-Jährige mit ihrem Auto auf der regennassen Panzerstraße in Kitzingen in Richtung B 8 gefahren ist, ist sie am Freitag gegen 12.20 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Der Schaden am Auto beträgt circa 2100 Euro.

82-jähriger Autofahrer missachtet Rotlicht und verursacht Unfall

Ein 82-Jähriger hat am Freitag gegen 10.20 Uhr an der Kreuzung Westtangente/Kaltensondheimer Straße in Kitzingen die rote Ampel missachtet, als er von der Unterführung der Friedenstraße kommend die Westtangente geradeaus in die Kaltensondheimer überqueren wollte. Als er in die Kreuzung einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem Auto, das bei grün auf der Westtangente in Richtung Südbrücke unterwegs war. Der Gesamtschaden: circa 3000 Euro.

Tempo unterschätzt: Kleintransporter rammt Omnibus

Als am Freitag gegen 9.30 Uhr der Fahrer eines Kleintransporters die Straße vom Schwanberg bei Rödelsee her kommend bergab gefahren ist, verschätzte er an der Einmündung in die Staatsstraße sein Tempo und bremste zu spät ab. Dabei prallte er in die Seite eines Omnibusses, der mit zwei Fahrgästen besetzt von Rödelsee Richtung Wiesenbronn fuhr. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An dem Bus und dem Kleintransporter entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.

Tätergruppe flüchtet nach Sachbeschädigung

Ein Zeuge hat am Samstag gegen 0.30 Uhr beobachtet, wie ein junger Mann aus einer Personengruppe heraus den Außenspiegel eines in der Ritterstraße in Kitzingen geparkten BMW abgetreten hat. Die etwa fünf jungen Männer flüchteten nach der Tat in unbekannte Richtung. Der Schaden am Auto wird auf circa 250 Euro geschätzt.

Verkehrspolizei erwischt mehrere Drogen- und Alkoholsünder

Beamte der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried haben zwischen Freitag- und Samstagmorgen bei Kontrollen von Autofahrern auf mehreren Tank- und Rastanlagen in den Landkreisen Würzburg und Kitzingen mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Zudem ertappten sie in Rüdenhausen einen Alkoholsünder am Steuer.

Hinweise zu den unbekannten Tätern an die Polizei in Kitzingen unter Tel. (09321) 1410.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.