Polizeibericht: Stoßstange angefahren und geflüchtet

Eine 19-jährige Autofahrerin hatte am Mittwochmorgen ihren silberfarbigen VW Passat auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Alten Poststraße in Kitzingen abgestellt. Als die Frau am Nachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der vorderen Stoßstange von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Schaden: 300 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Parlrempler Foto: Thinkstock

Eine 19-jährige Autofahrerin hatte am Mittwochmorgen ihren silberfarbigen VW Passat auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Alten Poststraße in Kitzingen abgestellt. Als die Frau am Nachmittag zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieses an der vorderen Stoßstange von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Schaden: 300 Euro.

Rehe überlebten Unfälle nicht

Bereits am frühen Dienstagabend erfasste eine 53-jährige Autofahrerin bei Kaltensondheim ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet. Der Schaden am Wagen beläuft sich auf 3500 Euro. 1000 Euro Schaden entstand an dem Opel Zafira eines 32-Jährigen, der am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße bei Haidt mit einem Reh zusammenstieß. Das Tier lief gegen die rechte Fahrzeugseite und erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Motorhaube am Auto zerkratzt

Zwischen Sonntagabend und Mittwochnachmittag zerkratzte ein bisher Unbekannter die Motorhaube eines silberfarbigen VW Golf, der in Kitzingen in der Karlsbader Straße geparkt war, mit einem spitzen Gegenstand. Der Schaden beträgt 750 Euro.

Autofahrer hatte zu viel getankt

Eine Polizeistreife kontrollierte am frühen Mittwochabend in der Floßhafenstraße in Kitzingen einen 57-jährigen Autofahrer. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen: Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.