LANDKREIS KITZINGEN

Polizeibericht: Motorradfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

Ein 48-jähriger Motorradfahrer fuhr am Sonntagnachmittag auf der Umgehungsstraße in Volkach auf den Wagen eines 67-Jährigen auf. Der Autofahrer hatte nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollen. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, rammte ihn der Motorradfahrer.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein 48-jähriger Motorradfahrer fuhr am Sonntagnachmittag auf der Umgehungsstraße in Volkach auf den Wagen eines 67-Jährigen auf. Der Autofahrer hatte nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollen. Als er verkehrsbedingt anhalten musste, rammte ihn der Motorradfahrer. Er stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Gemeinsam mit dem leicht verletzten Autofahrer wurde er in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Schaden von 25 000 Euro.

Abbiegendem Auto die Vorfahrt genommen

Die Vorfahrt einer 51-Jährigen missachtete am Sonntagmittag in Schwarzach der 76-jährige Fahrer eines VW Golfs. Er wollte vom Kloster kommend nach links auf die Staatsstraße nach Kitzingen fahren. Dabei stieß er mit der Autofahrerin, die von Volkach kommend in Richtung Kloster abbiegen wollte, zusammen. Der Schaden beläuft sich auf 1800 Euro.

Beim Ausparken Auto gerammt

Ein 71-Jähriger stieß am Sonntagnachmittag beim Ausparken am Bahnhofsplatz in Volkach gegen den geparkten Pkw eines 67-Jährigen. Er richtete Schaden von 4500 Euro an.

Aus Waldweg ausgefahren und Vorfahrt missachtet

Auf der Staatsstraße zwischen Kitzingen und Hörblach stieß eine 62-jährige Frau, aus einem Waldweg kommend, mit dem VW eines 30-Jährigen zusammen. Schaden: 1600 Euro.

Unbekannter lässt Handy mitgehen

Ein Smartphone stahl am Sonntagnachmittag ein Unbekannter in Kitzingen. Ein 40-Jähriger hatte sein weiß-schwarzes Samsung Galaxy Ace kurze Zeit unbeaufsichtigt auf dem Tisch vor einem Kaffee in der Kaiserstraße liegen gelassen. Als er wiederkam, war das Handy verschwunden. Der Schaden beträgt 75 Euro.

Hinweise zur Täterermittlung an die Polizei Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.