LANDKREIS KITZINGEN

Polizeibericht: Entgegenkommendes Auto beim Abbiegen gestreift

Auf die Gegenfahrbahn ist ein Autofahrer in Kitzingen geraten, als er nach rechts in die Würzburger Straße abbiegen wollte. Dabei streifte das Fahrzeug des 35-Jährigen einen entgegenkommenden Ford eines 53-jährigen Mannes. 1200 Euro Schaden notierte die Polizei bei dem Unfall am Montagvormittag.
Artikel drucken Artikel einbetten

Auf die Gegenfahrbahn ist ein Autofahrer in Kitzingen geraten, als er nach rechts in die Würzburger Straße abbiegen wollte. Dabei streifte das Fahrzeug des 35-Jährigen einen entgegenkommenden Ford eines 53-jährigen Mannes. 1200 Euro Schaden notierte die Polizei bei dem Unfall am Montagvormittag.

Zu schnell die Kurve genommen

Zwischen Obervolkach und Krautheim geriet am Montag ein 20-jähriger Student mit seinem Auto aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Er stieß zunächst gegen ein Verkehrszeichen und kam schließlich an einem Strommast zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Schaden: 5000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Eine 69-jährige Rentnerin wollte am Montagmittag in Marktsteft vom Traugraben kommend nach links auf die Staatsstraße in Richtung Marktbreit einfahren. Dabei übersah sie einen Peugeot, der die Staatsstraße geradeaus überquerte und stieß mit diesem zusammen. Schaden: 4000 Euro.

Spiegel gegen Spiegel im Gegenverkehr

Auf der Staatsstraße zwischen Schwarzach und Volkach begegneten sich am Montagvormittag der Fahrer eines Wohnmobiles und ein 20-jähriger Mann mit seinem Mercedes Vito. Aus ungeklärter Ursache berührten sich beim Vorbeifahren die beiden Außenspiegel. Dabei ging der Spiegel am Mercedes zu Bruch. Der Fahrer des Wohnmobils machte sich, ohne anzuhalten, aus dem Staub. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.

Straßenlaterne geknickt

An einer Straßenlaterne an der Zufahrt zum ehemaligen Baywa-Lagerhaus in der Adam-Fuchs-Straße in Marktbreit blieb in der Zeit von Mittwoch bis Freitag vergangener Woche vermutlich ein Lkw hängen. Die Straßenlaterne brach in einer Höhe von vier Metern ab und wurde lediglich noch durch die Kabel gehalten. Der Verursacher machte sich unerkannt aus dem Staub und hinterließ einen Schaden in Höhe von 1500 Euro.

Hinweise in den zu klärenden Fällen an die Polizei in Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.