Marktbreit

Polizeibericht: Drogen am Steuer und ein totes Reh

Ein totes Reh, Drogen am Steuer und eine Fahrerflucht beschäftigten am Wochenende die Kitzinger Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei (Symbolbild).
Foto: Detailfoto

Drogen am Steuer: Polizei stoppt Autofahrt

Bei einer Verkehrskontrolle wurden bei einem 21-jährigen Autofahrer am Freitagabend um 22.20 Uhr in der Bamberger Straße in Münsterschwarzach Hinweise entdeckt, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln schließen ließen. Im Zuge dessen musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Des Weiteren wurde ihm die Weiterfahrt vorübergehend untersagt und sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Wildunfall fordert ein totes Reh

Am Freitagabend sind um 18.45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Marktbreit und Michelfeld ein Auto und ein Reh zusammengeprallt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Am Wagen entstand nur ein geringer Schaden. Das Reh hingegen hatte weniger Glück und verendete vor Ort.

Geparkten Wagen angefahren: Verursacher unerkannt geflüchtet

Am Freitag zwischen 7.40 Uhr und 9.40 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Gymnasiums Marktbreit ein geparkter, roter Volkswagen von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Den Schaden, der auf der linken Fahrzeugseite deutlich sichtbar ist, schätzt die Polizei auf 2500 Euro. Der Verursacher entfernte sich nach dem Zusammenprall unerlaubt. Die Ermittlungen dauern an. 

Hinweise an die Polizei Kitzingen unter Tel.: (0 93 21) 14 10.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren