LANDKREIS KITZINGEN

Polizeibericht: Betrunken Harley gefahren, falsche Spendensammlerin

Am frühen Freitagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass neben der Kreisstraße bei Martinsheim ein Motorrad im Graben liegt. Bei der Überprüfung durch eine Streife stellte sich heraus, dass der Halter der Harley-Davidson gegen 2 Uhr mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Motorrad
Foto: Harley Davidson

Betrunken Harley gefahren

Am frühen Freitagmorgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass neben der Kreisstraße bei Martinsheim ein Motorrad im Graben liegt. Bei der Überprüfung durch eine Streife stellte sich heraus, dass der Halter der Harley-Davidson gegen 2 Uhr mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen war. Der Mann wurde zuhause angetroffen. Da er ganz offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand und ein Alkoholtest den Verdacht bestätigte, wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Falsche Spendensammlerin holt 70 Euro aus dem Geldbeutel

Am Donnerstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße in Iphofen ein 63-jähriger Kunde von einer rund 30 Jahre alten Frau angehalten und ein Spendenzettel von einer angeblichen asiatischen Gehörlosenschule gezeigt. Daraufhin hat ihr der Mann einen 5-Euro-Schein gereicht. Die Frau hatte jedoch abgelehnt und in das Münzfach der Geldbörse gedeutet. Schließlich hat sie selbst in das Fach gegriffen. Der Mann übergab der Frau den 5-Euro-Schein und schickte sie weiter. Zuhause stellte er überrascht fest, dass insgesamt 70 Euro Scheingeld aus dem Geldbeutel fehlten.

Hinweise an die Polizeiin in Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.