LANDKREIS KITZINGEN

Polizeibericht: Beim Einparken gegen Auto geprallt und geflüchtet

Ein Zeuge beobachtete am Mittwochabend in der Schrannenstraße in Kitzingen einen Autofahrer, der mit seinem Fahrzeug rückwärts einparken wollte. Dabei stieß dieser gegen einen geparkten VW Bus.
Artikel drucken Artikel einbetten
(Symbolbild)

Ein Zeuge beobachtete am Mittwochabend in der Schrannenstraße in Kitzingen einen Autofahrer, der mit seinem Fahrzeug rückwärts einparken wollte. Dabei stieß dieser gegen einen geparkten VW Bus. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr davon.

Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und gab dies an die Geschädigte weiter. Der Flüchtige muss mit einem Strafverfahren wegen Unfallflucht rechnen. Der Schaden am Auto beläuft sich auf 450 Euro.

Auto landet im Straßengraben

Aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit schlitterte am Donnerstagfrüh in Volkach auf der Umgehungsstraße ein 48-jähriger Autofahrer in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Der Schaden an seinem Auto beträgt 8000 Euro.

Beim Ausparken gegen Auto gestoßen

Am Donnerstagvormittag wollte ein 55-Jähriger mit seinem Auto auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Hafenstraße in Marktbreit rückwärts ausparken. Dabei stieß er gegen das vorbeifahrende Auto eines 79-Jährigen (Schaden: 2000 Euro).

Geldbörse aus der Handtasche entwendet

Während des Einkaufes in einem Supermarkt in der Marktbreiter Straße in Kitzingen wurde am Mittwochnachmittag aus der Handtasche einer 77-Jährigen die Geldbörse gestohlen. Die Frau hatte die Handtasche, die im Einkaufswagen abgestellt war, kurz unbeaufsichtigt gelassen. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Buchenholz von Holzplatz verschwunden

Im Verlauf der vergangenen beiden Wochen wurden in Gerlachshausen vom Holzplatz an der Dimbacher Straße in der Gemarkung „Hübner Holz“ zwei Ster gespaltenes Buchenholz entwendet. Der Täter muss das Brennholz mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf 120 Euro.

Gasladestation mit Farbe beschmiert

Über den Zeitraum von zwei Wochen beschmierte ein bisher unbekannter „Künstler“ in der Talstraße in Kitzingen die Fassade einer Gasladestation mit einem dunkelblauen Filzstift. Der Schriftzug war nicht zu deuten. Der Schaden wird auf 200 Euro beziffert.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.